Seiten:

Rezension: Because of you von Sarah Dessen















Titel: Because of you
Autor: Sarah Dessen
Reihe: nein
Seiten: 480
Preis: 8,95€
Verlag: dtv
ISBN: 978-3-423-78253-1

Meine Bewertung:

 
Klappentext:
Auden schläft nicht. Seit der Scheidung ihrer Eltern streift sie nachts umher. Tagsüber lernt sie wie besessen und zieht sich immer mehr zurück. Als sie den Sommer in Colby bei ihrem Vater und seiner neuen Frau verbringt, lernt sie den gleichaltrigen Eli kennen, Einzelgänger und Nachtwanderer wie sie. Doch auch Elis Seele ist verwundet.
Gibt es für beide so etwas wie eine zweite Chance?

Meine Meinung:
"Because of you" ist ein wunderschönes Buch. Es ist mein erstes Buch von Sarah Dessen, die schon einige Jugendbücher geschrieben hat. Ich bin froh, dass ich nun endlich ein Buch der Autorin lesen und erleben durfte.
Es geht um Auden ist Scheidungskind und kann nachts nicht mehr schlafen. Als sie noch klein war, versuchte sie durch das Aufbleiben zu verhindern, dass sich ihre Eltern stritten. Und so hat sich ihr Körper nun dran gewöhnt und kann gar nicht mehr anders. Jede Nacht streift sie alleine durch die Umgebung, sitzt in Cafés und trinkt einen Kaffee nach dem anderen. Dann schläft sie bis Mittags und fängt dann mit intensivem Lernen an. Auden ist wie das Aushängeschild ihrer Eltern, denen Erfolg am wichtigsten ist.
Sie ist das genaue Gegenteil ihres älteren Bruders, der in der Weltgeschichte umhertingelt. Stattdessen sitzt Auden in ihrem Zimmer und lernt schon mal fürs College, dabei beginnt das erst nach dem Sommer.
Das Lernen ist für Auden zum Lebensinhalt geworden, es gibt ihr Routine und Beständigkeit.
Um ihrem Leben ein bisschen zu entfliehen, geht sie für den Sommer zu ihrem Vater und dessen neue Frau inlusive Audens Halbschwester nach Colby.

Die neue Frau im Leben ihres Vaters, Heidi, ist genau der Typ von Mensch den sie und ihre Mutter für dumm, klischeehaft und naiv empfinden. Als Auden dort ankommt, ist Heidi total mit dem Baby überfordert, denn Audens Vater hilft ihr nicht, sondern braucht seine Ruhe um seinen Roman zu schreiben. (Denn ohne seine neun Stunden Schlaf ist er zu nichts zu gebrauchen...)
Er ist der totale Egoist, lässt seine Frau mit dem Baby alleine und verlangt sogar, dass auch Auden mal als Babysitter einspringt, nur damit er seine Ruhe hat.
Auden, bedingt durch ihre Kindheit in der sie nicht wie ein Kind sondern eine kleine Erwachsene behandelt wurde, kommt nicht mit Gleichaltrigen klar, da sie ihr zu unreif erscheinen. Doch dann trifft sie eines Nachts Eli. Eli ist ebenfalls ein Nachtwanderer wie sie, der vor einem Jahr seinen besten Freund verloren hat, als ein Betrunkener ihnen ins Auto gefahren ist. Er ist in sich gekehrt, spricht kaum noch mit jemanden.
Außer mit Auden. Die beiden beginnen sich jede Nacht zutreffen und Stück für Stück Audens verlorene Kindheit aufzuarbeiten.

Das Buch behandelt aber nicht nur die Liebe, sondern es geht auch um den Verlust und die Trauer, um die Kindheit und das Erwachsen-/Älterwerden, um Freundschaft und um die Zukunft. Aber auch um die Entwicklung und die Weiterentwicklung von Menschen, egal in welchem Alter, ebenso wie um Vorurteile und Fehler, die jeder irgendwann einmal macht, wenn man aber eine zweite Chance geboten bekommt, sollte sie man nicht an einem vorbeigehen lassen, sondern sie ergreifen.
Es ist also kein typischer Mädchenroman in dem sich zwei verlieben, ein paar Hindernisse überwinden müssen und dann kommt das Happy End, sondern es geht um so viel mehr. Jeder, nicht nur Jugendliche können diesen Roman lesen.

Die Geschichte von Auden und Eli hat mich gefangen gehalten, obwohl der Roman insgesamt eher ruhiger war. Beide, vor allem Auden hat eine glaubwürdige Entwicklung durchgemacht: zuerst ist sie die perfekte Tochter, die alles macht, was ihre Eltern für am Besten empfinden, doch dann entwickelt sie sich weiter, bis sie schlussendlich zu einer eigenständigen Person geworden ist, die eigene Meinungen, Wünsche und Vorstellungen hat und die nicht mehr tut was ihre Eltern für sie wollen.
Zur Gestaltung des Buches möchte ich noch sagen, dass mir sowohl das englische als auch das deutsche gefällt, das englische aber besser zur Story passt.

Wenn ihr wissen wollt, warum, dann lest doch einfach das Buch! Etwas, dass mich ein wenig gestört hat, war die Liebesgeschichte zwischen Auden und Eli, die meiner Meinung nach etwas zu kurz gekommen ist.

Mein Fazit:
Unbedingt empfehlenswert! Für Leute, die auch ruhigere Bücher gerne lesen, in denen es um Liebe, Freundschaft, das Älterwerden, Verlust und Trauer, Enttäuschungen aber auch Hoffnung geht. Sarah Dessen ist eine tolle Autorin, von der ich hoffentlich noch weitere Bücher lesen darf!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke, dass Du ein Kommentar hinterlassen möchtest! :) Ich freu mich sehr darüber und wünsche Dir noch einen wunderschönen Tag.
Alles Liebe,
Larissa