Seiten:

Rezension: Hex Hall 02: Dunkle Magie von Rachel Hawkins


















Titel: Dunkle Magie
Autor: Rachel Hawkins
Reihe: Hex Hall (2. Band)
Seiten: 348
Preis: 9,95€
Verlag: Egmont-Lyx
ISBN: 978-3-8025-8240-0

Meine Bewertung:

Klappentext:
Nachdem Sophie endlich die Wahrheit über ihre dämonische Herkunft erfahren hat, taucht ihr Vater in Hex Hall auf, um sie über die Ferien nach London zu holen. Sophie kann die Ablenkung gut gebrauchen, denn sie ist noch immer schockiert darüber, dass ihr Schwarm Archer sich als Spion des finsteren Ordens L' Occhio di Dio erwiesen hat, der alle magischen Wesen auslöschen will.
Zusammen mit der Vampirin Jenna und Cal, dem Gärtner von Hex Hall, reist Sophie nach England. Dort trifft sie eine Gruppe Halbdämonen, die ihre Kräfte dazu benutzen, um gegen das Böse zu kämpfen. Bisher hat Sophie geglaubt, dass außer ihr und ihrem Vater keine Dämonen existieren. Sie hegt deshalb immer mehr Zweifel an ihrer Entscheidung, ihre eigenen Kräfte aufzugeben - auch weil das Ritual, das dazu nötig ist, große Gefahren in sich birgt.
Als plötzlich der vermisste Archer wieder auftaucht und der Orden des Auges einen erneuten Angriff auf die Prodigien startet, wird Sophie in ein tiefes Gefühlschaos gestürzt. Denn sie muss feststellen, dass sie trotz Archers Verrat noch immer Gefühle für ihn hegt ...

Meine Meinung:
"Dunkle Magie" ist der zweite Band der Hex Hall Reihe von Rachel Hawkins. Der dritte Band soll 2012 erscheinen.
Die Geschichte rund um Sophie Mercer, eine Dämonin, geht endlich weiter. Nachdem mir der erste Band schon so gut gefallen hat, musste ich unbedingt wissen wie es weiter geht. Die Handlungen und deren Konsequenzen aus dem ersten Band ziehen sich auch durch den zweiten Band. Aber es passieren trotzdem viele neue, schreckliche Sachen, die wiederrum andere Situationen auslösen, wie eine Kettenreaktion.
Sophie Mercer, Schülerin von Hex Hall, muss erst einmal verdauen, dass sie eine Dämonin ist. Dabei dachte sie immer sie wäre eine Hexe. Nachdem sie im letzten Band gesehen und am eigenen Leib erfahren hat, wozu Dämonen fähig sind, will sie sich dem Ritual der Entmächtigung unterziehen. Dabei verliert man seine Kräfte und im schlimmsten Fall kann man davon sogar sterben. Ihr Vater, der Ratsoberhaupt, will das nicht für seine Tochter und nimmt sie deshalb mit zu sich nach London um ihr mehr über Dämonen und ihre Kräfte zu zeigen. Zusammen mit ihrer vampirischen Mitbewohnerin Jenna und dem Gärtner von Hex Hall, Cal, fliegen sie zum Sitz des Rates um dort ihre Ferien zu verbringen.
Doch dann geschehen einige merkwürdige Sachen, das Auge verübt wieder einen Anschlag, es gibt zwei weitere Dämonen, die sich aber an nichts mehr erinnern können, Elodies Geist taucht auf, ... Und als wäre das nicht schon genug Stress für Sophie, taucht auch noch ihr Exschwarm Archer Cross, der Verräter, auf und rettet ihr das Leben. Sie merkt, dass sie immer noch total in ihn verliebt ist. Doch er gehört zu den Feinden, oder?
Rachel Hawkins Schreibweise ist total flüssig und sehr angenehm. Was mir immer sehr gefällt ist ihr Sarkasmus, die Charaktere sprühen vor Lebendigkeit und haben immer einen witzigen Spruch auf Lager. Es ist aber nicht übertrieben, sondern es passt zu ihnen und zur Handlung. Ich muss sagen, dass der Anfang des Buches sehr zäh war, teilweise sogar langwierig. Erst ca. ab Seite 100 ging dann die eigentliche Handlung los, mit ihr dann auch die Spannung.
Ab da überschlugen sich dann die Ereignisse, steigerten sich und teilweise hielt man den Atem an, weil es einfach so dramatisch war. Und dann der Cliffhanger ...
Es gibt kein richtiges Ende, da noch so viel offen ist, so viel ungeklärt. Es kann immer noch gut oder schlecht ausgehen, das Auge kann gewinnen oder der Rat. Die Charaktere können in Sicherheit sein oder sie sind verdammt. Es ist wirklich fies, bei so einem Ende, dass man noch so lange auf den nächsten Teil warten muss, um endlich zu wissen wie es weitergeht.
Das Cover ist wieder bezaubernd, ebenso wie das Erste. Aber ich finde, dieses Mal sieht es sogar noch besser aus! Ein großes Lob an Egmont-Lyx für die wundervolle Gestaltung dieser Reihe! Schade, dass man im Bücherregal das Meiste gar nicht sieht ...
Der zweite Band ist besser als der erste, denn jetzt herrscht viel mehr Spannung, mehr Drama, die Charaktere haben sich weiter entwickelt, Nebenfiguren wie Cal haben mehr Gestalt bekommen und man bangt am Ende um jeden Einzelnen von ihnen. Leider aber hat mich der Anfang nicht wirklich gefesselt, deshalb gibt es von mir nicht die volle Punktzahl. Denn bei knapp 350 Seiten sollte es nicht so lange dauern, bis die Spannung aufgebaut ist. Aber ansonsten war es eine gelungene Fortsetzung des ersten Bands.

Mein Fazit:
Der zweite Band der Hex Hall Reihe ist dramatischer, spannender und gefühlschaotischer als der erste Teil! Wem also schon "Wilder Zauber" gefallen hat, sollte sich unbedingt die Fortsetzung bestellen. Der Anfang überzeugt mich zwar nicht so ganz, aber dann geht es rasant los, Schlag auf Schlag. Eine tolle Reihe, die hoffentlich so vielversprechend weitergeht!

Kommentare:

  1. Hallo,

    hab das Buch vor einer Weile auch gelesen und fands auch super - allein der Sarkusmus schon, herrlich. Aber diesen Cliffhanger find ich wirklich mies, vorallem wenn man bedängt, wann das nächste Buch erst heraus kommt.

    Liebe Grüße, Nina.

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Nina :)
    ja, das ist echt gemein. Jetzt müssen wir über ca. ein halbes jahr auf die Fortsetzung warten...
    :) *absoluter-Sarkasmus-Fan* :D
    es ist einfach so locker und witzig geschrieben.

    Liebe Grüße zurück,
    Larissa

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,

    also erstmal muss ich mein bedenkt da oben ändern! xD Bedängt schreiben genau..
    Nun gut, jedenfalls finde ich auch, dass es so super locker und witzig geschrieben ist, ja. Man liest es mal eben durch, aber es bleibt einem im Kopf und man amüsiert sich daran, ich liebe es wenn ich grinse, weil in einem Buch was lustiges passiert :D

    Liebe Grüße, Nina. :)

    AntwortenLöschen
  4. hey :)

    ja, das mit dem Grinsen kenne ich auch. Am besten ist es aber, wenn man sogar laut lachen muss :D.
    Nur sollte man da dann lieber alleine sein...

    Liebe Grüße,
    Larissa

    AntwortenLöschen

Danke, dass Du ein Kommentar hinterlassen möchtest! :) Ich freu mich sehr darüber und wünsche Dir noch einen wunderschönen Tag.
Alles Liebe,
Larissa