Seiten:

Rezension: Gefährliche Liebe von Suzanne Collins
















Titel: Gefährliche Liebe
Autor: Suzanne Collins
Reihe: Die Tribute von Panem
Seiten: 431
Preis: 17,95 €
Verlag: Oetinger
ISBN: 978-3-7891-3219-3
Originaltitel: Catching Fire

Meine Bewertung:

Klappentext:
Trotz ihrer glücklichen Heimkehr in ihre Heimat ist für Katniss und Peeta nichts mehr, wie es einmal war. Denn seitdem sie lieber zusammen in den Tod gegangen wären, als sich dem Willen des Kapitols zu beugen, haben sich die beiden den Zorn der Regierung zugezogen. Nicht nur sie selbst, sondern auch ihre Familien schweben in großer Gefahr, dadurch dass Katniss dem Kapitol in aller Öffentlichkeit die Stirn geboten hat. Für viele in Panem ist sie dafür allerdings auch zu einer Heldin geworden, die für den Widerstand steht, und in einzelnen Distrikten kommt es bereits zu Aufständen.
Doch Katniss' Sorge gilt vor allem denen, die sie liebt. Und dazu zählt für sie ganz sicher auch Gale. Doch als das Kapitol sie und Peeta tatsächlich wieder in die Arena schickt, gibt es für Katniss nur ein Ziel: Peetas Leben zu retten. Auch wenn es ihr eigenes kosten sollte ...

Erster Satz:
Ich halte die Thermoskanne in der Hand, obwohl sich die Wärme des Tees längst in der eisigen Luft verflüchtigt hat.

Meine Meinung:

Buchgestaltung
Wie auch schon der erste Band, ist "Gefährliche Liebe" hammermäßig gestaltet. Das Buch zieht alle Blicke auf sich, besonders durch das hervorgehobene Auge von Katniss. Dieses Mal sind die Blätter rot und von ihnen tropft Blut. Meiner Meinung nach gehören die Bücher dieser Reihe zu den tollsten Covern! Es wirkt nicht aufdringlich, aber doch so interessant, dass man es in die Hand nimmt und sich den Klappentext durchliest. Und genau so solte es auch sein, denn die Cover vermitteln einen ersten Eindruck. Bei Gefallen sieht man sich das Buch dann näher an. Dies ist hier sehr gelungen, ein großes Lob an die Coverdesigner von Oetinger! Solche tollen Bücher sollte es öfters geben.

Handlung: 
Katniss und Peeta kehren nach der langen Tour der Sieger endlich wieder in ihren Heimatdistrikt zurück. Doch das Kapitol lässt die Beerentat aus dem ersten Band nicht unter den Tisch fallen, es werden neue Friedenswächter eingesetzt und plötzlich steht auch wieder der Zaun unter Strom, der sonst nie an war. Das geschieht nicht alles ohne Grund, denn es hat bereits Aufstände in anderen Distrikten gegeben und das Erkennungszeichen der Rebellen ist der Spotttölpel. Eigentlich sollten Katniss und Peeta dieses Jahr bei den Hungerspielen als Mentoren auftreten, doch da es das Jahr der 75. Hungerspiele, des Jubeljubiläums ist, gibt es neue Regeln. Aus jedem Distrikt müssen zwei Sieger in die Arena. Neues Jahr, neue Spiele heißt es für Peeta und seine Verlobte. Katniss will alles daran setzten ihn beim Leben zu erhalten, doch Peeta hat genau das Gegenteil vor. Als sie in der Arena unerwartete Verbündete finden, scheint es Hoffnung zu geben. Doch dann geschieht etwas unerwartetes, das für alle Beteiligten der Horror ist ...
Die Handlung ist natürlich wieder spannend bis zum geht nicht mehr! Man erlebt alles durch Katniss' Sicht mit, man erfährt von den Rebellen, schleicht mit ihr durch die Arena, überlegt wer Feind und wer Freund ist und was alle zu verbergen scheinen. Es wird sogar noch dramatischer als im ersten Band, alles spitzt sich zu einem spektakulären Ende zu und endet mit einem der gemeinsten Cliffhanger, der mir bisher untergekommen ist! Gut, dass ich den nächsten Band neben mir liegen habe. Aber wenn ich jetzt noch Monate auf dei Fortsetzung warten müsste, würde mich das ziemlich aufregen.

Charaktere: 
Katniss und Peeta sind ebenfalls wieder die Protagonisten. Der Leser schließt sie ins Herz, denn die beiden sind wirklich ein tolles Paar. Viele Leute aus dem ersten Teil sind ebenfalls wieder mit am Start, was wirklich gut ist, denn man erfährt auch über diese mehr. Was mir sehr gefallen hat, waren die anderen Tribute, die sich in der Arena mit den beiden verbündet haben. Im ersten Band, waren nur Rue und ein paar wenige andere scharf gezeichnet. Doch jetzt lernt man die Tribute aus den anderen Distrikten näher kennen. Sehr gefallen hat mir Finnick, der Schönling, der es aber faustdick hinter den Ohren hat. Eigentlich ist er wirklich nett und im Laufe des Buches ist er mir ans Herz gewachsen. Seine Persönlichkeit wurde wirklich mit jeder Seite interessanter, da man seine vielen Facetten kennengelernt hat. Auch Johanna ist eine interessante Persönlichkeit (die am liebsten nackt herum läuft). Ich hoffe im nächsten Band wird man die beiden noch öfters sehen und mehr von ihnen erfahren. Ich wünsche ihnen natürlich auch ein Happy End, vor allem Finnick, der mir wirklich leid tat!

Sprache: 
Das Buch lässt sich gewohnt locker und in einem Rutsch lesen, es ist keine ausgeschmückte Sprache sondern eher in Richtung sachlich. Trotzdem taucht der Leser sofort in diese grausame Welt ein und ist wie gebannt von ihr. Es ist schwer wieder aus ihr aufzutauchen. Ein sprachlich sehr gutes Werk, das man gerne und häufig liest.

Mein Fazit:
Ein noch besserer, noch dramatischerer zweiter Band der Panem-Triologie! WEr den ersten noch nicht gelesen hat, sollte dies schleunigst tun, denn schon im März kommt die Verfilmung des ersten Bandes im Kino. Eine grausame Welt, in der die Protagonisten leben müssen, die aber gleichzeitig auch faszinierend und itneressant ist. Ein grandioses Abenteuer aus der Zukunft! Absolute Leseempfehlung!!!

Zur Autorin:
Suzanne Collins, 1962 geboren, US-amerikanische Autorin, gelang bereits 2003 ein internationaler Bestseller mit "Gregor und die graue Prophezeihung", dem Auftakt einer fünfteiligen Abenteuer-Reihe. 2009 erlebte sie mit der Veröffentlichung ihrer Triologie "Die Tribute von Panem" erneut einen grandiosen Erfolg. Die bisher erschienenen Bände "Tödliche Spiele" und "Gefährliche Liebe" errangen die ersten Plätze der amerikanischen Bestsellerlisten, u. a. von New York Times und Wall Street Journal. Time Magazine wählte Suzanne Collins auf die Liste der 100 einflussreichsten Persönlichkeiten des Jahres 210.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke, dass Du ein Kommentar hinterlassen möchtest! :) Ich freu mich sehr darüber und wünsche Dir noch einen wunderschönen Tag.
Alles Liebe,
Larissa