Seiten:

Türchen Nr. 5

Hey ihr lieben :)

Jetzt startet schon das fünfte Türchen, dieses Mal sponsort der Knaur Verlag.
Zu gewinnen gibt es:
 (für mehr Infos aufs Bild klicken)

Worum geht's?

Die übernatürlichen Bewohner von San Diego haben ihre Existenz lange erfolgreich vor den Menschen geheim gehalten. Nun aber beginnt ein geheimnisvoller Killer, Jagd auf Vampire zu machen. Anna Strong muss alles daransetzen, ihn auszuschalten – und gleichzeitig die dunklen Pläne einer mächtigen Hexe durchkreuzen. 
(Quelle: Amazon Redaktion) 

Ein ganz großes Dankeschön an den Knaur Verlag!

Wichtig: Es können nur Leser meines Blogs teilnehmen, zudem müsst ihr einen Wohnsitz in Deutschland haben.

Die heutige Gewinnfrage lautet:

Wie seid ihr zum Lesen gekommen? Habt ihr schon als Kinder von allein mit dem Lesen angefangen oder was hat euch dazu gebracht, ein Buch in die Hand zu nehmen?

Liebe Grüße und viel Glück!
Larissa

Kommentare:

  1. Hey,

    ich bin zum Lesen gekommen, weil ich als Kind die Bücher meiner Tante geerbt habe. Es handelt sich um die komplette Blitz-Reihe von Walter Farley, die ich als Pferdenarrin natürlich unheimlich gerne gelesen habe. Danach bin ich bei den Büchern geblieben :-)

    Liebe Grüße
    Mareike

    AntwortenLöschen
  2. Huhu
    Zum Lesen gekommen bin ich eher durch die Schule... Wir mussten 1 oder 2 mal Bücher im Deutschunterricht vorstellen.
    Da hatte ich dann mein erstes Buch von meiner Schwester bekommen. Und das hatte mir eigentlich recht Spaß gemacht =)
    Danach war ich ab und an in der Stadtbibliothek (Werder /Havel) gegangen und habe mir einige spannende Bücher ausgeliehen. Und dann - sobald man das eigene Geld besitzt - wurden eigene Bücher gekauft ^^

    Liebe Grüße und einen schönen Montag,
    Jessi

    AntwortenLöschen
  3. Laut meiner Mutter war ich als Kind schon ganz verrückt nach Bilderbüchern. Ich lese (schaue) eigentlich solange ich denken kann. Klar, meine Eltern haben das natürlich gefördert.

    LG
    Niniji

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin eben das erste Mal auf Deinen Blog gestossen und Leser geworden. (Dagmar Arr)

    Ich habe mich schon als Kind für Bücher begeistern können und nächtelang mit der Taschenlampe unter der Decke gelesen.

    Irgendwann hat das einfach aufgehört, ich hatte keine Lust mehr, ein Buch in die Hand zu nehmen und in einem Zug durchzulesen.

    Dann kam unsere Grosse in die Schule, wollte unbedingt schnell lesen lernen und da hat mich die Freude am Lesen wieder gepackt. Nun ist es wieder so wie früher, ich kann gar nicht genug bekommen.

    Wenn Du Lust hast, auf meinem Blog gibt es auch einen Adventskalender und ich verlose an mindestens zwei Tagen ebenfalls Bücher, Imagery von Christoph Marzi und Bauchgefühle sind Kopfsache von Rike Reinau. Imagery liegt noch auf meinem Sub, das Buch von Rike Reinau habe ich bereits gelesen und auch rezensiert.

    Einen schönen Wochenstart!

    http://dielautrer.com

    AntwortenLöschen
  5. Das Lesen wurde mir sozusagen schon in die Wiege gelegt. Meine Mutter ist eine Leseratte wir sie im Buche steht. Unser Haus hat förmlich ein Fundament aus Büchern. In jeder Ecke sind sie zu finden. Was blieb mir also anderes übrich, als diesem Beispiel zu folgen :)
    Viel vorlesen im Kleinkindalter hat natürlich den Anstoß gegeben, dass ich ich diese Sucht ebenfalls entwickelt habe :)

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe schon als Kind total viel gelesen. Damals war die Bücherrei meine Heimat :). Ich wäre damals auch gerne Buchhändlerin geworden, aber leider gab es dafür zu wenig Ausbildungplätze. Jaja.. ich liebe Bücher über alles! Aber halt nicht nur Romane, z.B. auch Bildbände, Dokus, etc.

    AntwortenLöschen
  7. In der Tat habe ich schon als Kind sehr gern und viel gelesen. Und irgendwie bleibt man dabei. In den Jahren gibt es mal Zeiten in denen mehr oder eben auch weniger gelesen wird. Aber grundsätzlich bleibt man wohl eine "Leseverrückte"

    AntwortenLöschen
  8. Hey! Als Kind habe ich viel gelesen, dann eine Zeit gar nichts mehr und als die Twilight Saga rausgekommen ist, begann meine Lesesucht :D


    GLG Chrisy

    AntwortenLöschen
  9. Huhu :-)
    Ich ahbe als Kind so eine Abo Reihe von Disney bekommen - aber leider waren da immer so viele Bilder drinne und so wenig Text, dass ich immer so schnell fertig war. Viele Bücher hatte ich eigentlich nie - ich habe mit 11 dann so mit den Büchern von meiner Mama angefangen (die aber auch kaum welche hatte, weil sie nicht liest). Das waren dann so Sachen wie Rebecca, Fackeln im Sturm und Carrie. Später entdeckte ich dann die Bücherei für mich und heute bin ich halt ein Suchti :-)

    AntwortenLöschen
  10. Hallo,
    ich muss offen zugeben, dass ich erst vor ein paar Jahren so richtig angefangen habe zu lesen. Als Kind oder auch in der Schule mochte ich es überhaupt nicht zu lesen. Vor ein paar Jahren habe ich dann angefangen mir vereinzelt Bücher zu kaufen, aber zum einem richtigen Büchersüchtiegen wurde ich erst, als ich die Bis(s) Reihe von Stephenie Meyer gelesen habe. Diese Buchreihe hat mich einfach so begeistert, dass ich mir danach immer und immer mehr Bücher in dieser Richtung gekauft habe. :))

    Liebe Grüße,
    Patricia

    http://meinbuecher.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  11. Ich habe eigentlich schon immer gerne gelesen. Ich habe als Kind alle möglichen (Kinder-)Bücher, die ich Zuhause gefunden habe gelesen und wurde von meiner großen Schwester in die tolle Welt der Stadtbücherei geführt. Vor ca. 1 Jahr habe ich eBooks für mich entdeckt... Jetzt habe meine Bücher immer und überall dabei und bin nun erstrecht nicht mehr von ihnen zu trennen ;)

    Gruß, Irene

    AntwortenLöschen
  12. Ich habe schon als kleines Kind sooo gerne vorgelesen bekommen. Als ich selber lesen konnte, hat sich meine Begeisterung für Geschichten nur fortgesetzt.

    AntwortenLöschen
  13. Mir wurde immer viel vorgelesen und ab dem vierten Lebensjahr hat man nicht mehr von den Buechern wegbekommen. In der Grundschulzeit war ich diejenige, die die meisten Buecher aus der Schulbibliothek ausgeliehen hat und irgendwann war es soweit, dass ich keine mehr zum Lesen hatte. Mein erstes Buch auf Deutsch war Eragon - eine Herausforderung, wenn ich daran denke, dass ich zu der Zeit erst seit wenigen Monaten in Deutschland war. Naja. Es hat angefangen - es hat nicht aufgehoert.:)

    AntwortenLöschen
  14. Da Besra keine Kommentare schreiben kann (technischer Fehler von Blogger), hat sie mir ihr Kommentar als Mail geschickt und ich werde es dann einfach hier für sie posten :):

    Besra hat gesagt ...
    "Also ich lese schon seit der ersten Klasse liebend gern Bücher. In der ersten Klasse habe ich mir gleich eine Bibliothekkarte besorgt, damit ich mir immer Bücher ausleihen konnte. Und das tue ich heute noch. "

    Viel Glück euch allen,
    wünscht Larissa

    AntwortenLöschen

Danke, dass Du ein Kommentar hinterlassen möchtest! :) Ich freu mich sehr darüber und wünsche Dir noch einen wunderschönen Tag.
Alles Liebe,
Larissa