Seiten:

Adventskalender Regeln

Hey ihr lieben :)


Ab dem 1. Dezember (sprich: Donnerstag) startet mein Adventskalender mit gaaaaaaaanz tollen Preisen *_*.
Doch zuvor, gibt es noch ein paar Dinge zu klären ;).
"Natürlich könnt ihr euch jeden Tag für den jeweiligen Preis bewerben, egal ob ihr schon etwas gewonnen habt oder noch nicht. Einziges Kriterium zum Mitmachen ist, dass ihr regelmäßiger Leser meines Blogs seid. Wer also noch kein Leser ist, einfach auf "Blog verfolgen" klicken und schwupps, euch steht nichts mehr im Wege, um einen oder mehrere Preise zu gewinnen. Das jeweilige Enddatum hängt mit dem Adventskalendertürchen zusammen, bei dem ihr mitmachen wollt. Also z.B.: ihr wollt den Preis vom 12. Dezember gewinnen, dann müsst ihr bis spätestens 12. Dezember 23:59 Uhr ein Leser meines Blogs sein, damit eure Bewerbung gültig ist. Wie ihr seht, ganz einfach :)."
Ich zitiere mich einfach mal selber :D.

Ich würde mich über jegliche Werbung auf eurem Blog/ Facebook etc. freuen. Das Logo könnt ihr gerne benutzen! :)
Man kann den Tagespreis immer genau einen Tag lang gewinne, sprich von 0:00 Uhr bis 23:59 Uhr. In dieser Zeit könnt ihr ein Kommentar abgeben und euch somit bewerben.
Ich wünsche allen Teilnehmern viel Glück! Möge das Los (Random.org) entscheiden ;).

Liebe Grüße

Vorgeschmack auf mein Adventskalender Gewinnspiel ;)

Hey ihr lieben :)

heute gibt es einen kleinen Vorgeschmack auf den Adventskalender, der ab dem 1. Dezember bei mir startet und wo ihr viele tolle Preise gewinnen könnt. Natürlich könnt ihr euch jeden Tag für den jeweiligen Preis bewerben, egal ob ihr schon etwas gewonnen habt oder noch nicht. Einziges Kriterium zum Mitmachen ist, dass ihr regelmäßiger Leser meines Blogs seid. Wer also noch kein Leser ist, einfach auf "Blog verfolgen" klicken und schwupps, euch steht nichts mehr im Wege, um einen oder mehrere Preise zu gewinnen. Das jeweilige Enddatum hängt mit dem Adventskalendertürchen zusammen, bei dem ihr mitmachen wollt. Also z.B.: ihr wollt den Preis vom 12. Dezember gewinnen, dann müsst ihr bis spätestens 12. Dezember 23:59 Uhr ein Leser meines Blogs sein, damit eure Bewerbung gültig ist. Wie ihr seht, ganz einfach :).

Ich habe mal ein paar der Preise fotografiert um euch hibbelig zu machen :P. Hier seht ihr einige:

Na, schon interessiert? Leider müsst ihr aber noch bis zum 1. Dezember warten, aber Vorfreude ist die schönste Freude, oder? ;)
Ich hoffe auf eine rege Teilnahme, damit auch alle Gewinne weggehen! :D Wäre ja schade, wenn nicht. Falls ihr schon Vermutungen habt, bitte behaltet sie für euch ;).

Liebe Grüße,
Larissa

Neuzugänge # 16

Huhu ihr Lieben! :)

Ich wünsche euch einen schönen Tag. Und möchte euch gleich mal meine Neuzugänge von dieser und letzter Woche vorstellen. Zum einen gab es wieder eine Medimopsbestellung (ich geb es zu, ich bin süchtig nach Medimops  *_*), zum anderen eine winzige Bestellung bei Arvelle (meine allererste) und noch ein paar Reziexemplare.
Hier sind sie:


Rezensionsexemplare:
1. Dark Love- Lia Habel, bereitgestellt von Piper
2. Du oder der Rest der Welt- Simone Elkeles, bereitgestellt von cbt
3. Whisper Islan- Elizabeth George, bereitgestellt von Egmont INK

Gekauft:
1. Das Hexenbuch von Salem- Katherine Howe
2. Verschlusssache Jesus: Die Qumranrollen- Michael Baigent & Richard Leigh
3. Der Ruf des Kiwis- Sarah Lark
4. Die Mätresse des Kaisers- Susanne Stein
5. Drachenläufer- Khaled Hosseini
6. Elfentochter- Holly Black

Ein riesen Dankeschön an die Verlage für die Unterstützung!!!
An euch: Habt ihr schon eines der Bücher gelesen oder interessiert euch eins? Lasst mich eure Meinungen wissen. :)

LG Larissa

[Award] Liebster Blog :)

Hey ihr lieben!

Von der lieben Sonja habe ich diesen tollen Award verliehen bekommen:


Hinter dem Liebsten Blog Award steckt folgendes 
Dir wurde der Award verliehen und du möchtest ihn auch weiter geben?
Erstelle einen Post, indem du das Liebster-Blog-Bild postest & die Anleitung reinkopierst ( der Text, den du gerade liest). 
Außerdem solltest du zum Blog die Person verlinken, die dir den Award verliehen hat & sie per Kommentar in ihrem Blog informieren, dass du den Award annimmst & ihr den Link deines Award Posts da lassen. 
Danach überlegst du dir 3- 5 Lieblingsblogs, die du ebenfalls in deinem Post verlinkst & die Besitzer jeweils per Kommentar - Funktion informierst, dass sie getaggt wurden und hier ebenfalls den Link des Posts angibst, in dem die Erklärung steht.  
Liebe Bloggerinen: Das Ziel, dieser Aktion ist, dass wir unbekannte, gute Blogs an's Licht bringen, deswegen würde ich euch bitten keine Blogs zu Posten, die ohnehin schon 3000 Leser haben, sondern talentierte Anfänger & Leute, die zwar schon ne Weile bloggen, aber immer noch nicht so bekannt sind.
 
 
Den Award verleihe ich an folgende Blogs:
 
 

Bald gibt es ein Adventskalender Gewinnspiel bei mir!!! :)

Hey ihr lieben!

Morgen Kinder wird's was geben, morgen werden wir uns freuen...
Okay, noch nicht morgen, aber ab dem 1. Dezember! Ja, ihr habt richtig gelesen :), denn es wird auf Lari's Bücherkiste ein Adventskalender Gewinnspiel geben. Mit super tollen Preisen, ich bin jetzt schon auf die Gewinner neidisch :D.
Einige Verlage und auch andere Personen haben etwas gesponsert und ich freue mich schon euch die Preise vorstellen und verlosen zu dürfen. Hiermit noch mal ein ganz großes Dankeschön an alle Verlage und Privatpersonen, die das möglich machen!
Sponsoren sind unter anderem Egmont Lyx & INK, cbt, Knaur....
Ich hoffe ich habe euch neugierig gemacht. :) Und ich würde mich freuen, wenn ihr alle teilnehmen würdet. Die genaueren Infos werdet ihr bald bekommen.

Liebe Grüße,
Larissa :)

Rezension: Susannah- Auch Geister können küssen von Meg Cabot

















Titel: Auch Geister können küssen
Autor: Meg Cabot
Reihe: Susannah (The Mediator, 1. Band)
Seiten: 288
Preis: 7,95 €
Verlag: cbt
ISBN: 978-3-570-30197-5
Originaltitel: The Mediator- Shadwoland 


Meine Bewertung:



Klappentext:
Susannah ist nicht so wie andere Mädchen: Sie trägt lieber zerrissene Jeans statt rosa Klamotten. Und sie kann Geister sehen, was sie nicht als besonders tolle Gabe empfindet. Als Susannah mit ihrer Mutter umzieht, hofft sie, dass der Spuk ein Ende hat. Doch in ihrem neuen Zuhause lungert der Geist eines attraktiven jungen Spaniers herum. Der Typ nervt sie tierisch – bis Susannah in der Schule von dem Geist einer ehemaligen Mitschülerin attackiert wird und Jesse sich auf einmal von einer ganz anderen Seite zeigt …

Erster Satz:
Da gibt's Palmen, haben sie gesagt.

Meine Meinung:

Buchgestaltung: 
Jeder, der das Buch sieht, denkt sofort an ein kitschiges Mädchenbuch für 12 Jährige. aber das täuscht gewaltig. Die sehr mädchenhaften Farben lassen das Buch in einem unvorteilhaften Blick erscheinen. Aber ich muss sagen, dass sie ja schon irgendwie süß aussehen

Handlung: 
Meg Cabot ist einfach große Klasse! Jedes Buch von ihr ist witzig, romantisch, einfach perfekt. Sie ist eine der Autorinnen bei der ich sicher bin, dass mir jedes ihrer Bücher gefällt. Obwohl das Buch nicht sehr dick ist und die Schrift riesig ist, ist es unglaublich gut. Es ist witzig, spannend, romantisch, gruselig und noch so vieles mehr. Die Reihe gehört zu meinen Lieblingsreihen und es ist das zweite Mal, dass ich sie nun lese. Auch jetzt, nachdem ich genau weiß, was passiert, ist es trotzdem noch ein tolles Leseerlebnis.
Susannah, kann Geister sehen, was sie gar nicht so toll findet. Manchmal muss sie auch handgreiflich werden, wenn die Geister nicht von alleine ins Licht wollen. Als ihre Mutter erneut heiratet, muss sie von ihrem geliebten New York nach Nordkalifornien ziehen. Ausgrechnet in ein jahrhunderte altes Haus, in dem schon so einige Menschen gestorben sind. Allein oder durch die Hilfe anderer. So auch Jesse, der gutaussehende spanische Geist, der in ihrem neuen Zimmer lebt. Kann es noch schlimmer kommen, denkt sich Suze, doch dann taucht an ihrer neuen Schule die tote Exfreundin von Bryce auf. Aus Rache will sie sich an ihm rächen und ihn mit sich in das Jenseits zu ziehen. Das will Suze verhindern, aber so einfach ist das nicht. Ausgerechnet vom Direktor ihrer neuen katholischen Schule, Pater Dom, bekommt sie Unterstützung, denn auch er ist ein sogenannter Mittler und kann Geister sehen. Obwohl er eher die nicht handgreifliche Umgangsform bevorzugt.

Charaktere: 
Suze ist göttlich. Sie hat einen tollen Sarkasmus, ist selbstbewusst, lässt sich nicht unterkriegen, ist mutig und will doch nur ein ganz normales Date haben. Leider kommen ihr immer Geister in die Quere. Auch ihre neue Familie ist sehr sympathisch, jedes Familienmitglied hat einen ausgearbeiteten Charaker, der sehr liebevoll gestaltet ist. Meg Cabot hat hier wunderbare Charaktere geschaffen, die alle im Laufe des Buches eine Entwicklung durchschreiten. Ein Pluspunkt des Buches ist eindeutig Jesse, der spanische Geist, der Suzes Zimmer bewohnt. Man erfährt immer kleine Infos über ihn und die Umstände seines Todes. Die Szenen von Suze und Jesse sind herrlich witzig aber auch romantisch. Es knistert nur so.
Wundervolle Charaktere! Ich möchte auch einen sexy spanischen Geist a la Jesse in meinem Zimmer wohnen haben.

Sprache: 
Der Schreibstil ist jugendlich, aber auch Erwachsene können sich getrost an das Buch trauen. Es ist leicht zu lesen, deshalb ist es auch gerade für jüngere und noch unerfahrene Leser geeignet.

Mein Fazit:
Eine wundervolle Reihe mit tollen Charakteren und ineinander abgeschlossenen Bänden. Also keine Angst vor Cliffhangern! Sehr, sehr empfehlenswert!!!

[Gewinnspiel] Clee´s XXL Gewinnspiel

Hey ihr lieben!

Wer noch nichts von Clee's tollem Gewinnspiel gehört oder gelesen hat, sollte sich schleunigst aufmachen und ihren Blog besuchen. Ihr findet ihn unter diesem Link, einfach hier klicken ;).

Was es zu gewinnen gibt?
Sehr, sehr viele Bücher. U.a. City of Fallen Angels, Arkadien fällt, Dornenkuss, Blutbraut,...

Neugierig geworden? Mitmachen könnt ihr bis zum 4.12. also nichts wie hin!
:)

Ich wünsche allen viel Glück.

Vielleicht ist das Glück mir auch mal hold :D
Liebe Grüße,
Larissa

Rezension: Engelsauge- Die Jagd beginnt von Sunny R. Loan


















Titel: Die Jagd beginnt
Autor: Sunny R. Loan
Reihe: Engelsauge (1. Band)
Seiten: 241
Preis: 15,90 €
Verlag: Asaro Verlag
ISBN: 978-3-941930-49-0
Originaltitel: -

Meine Bewertung:

Klappentext:
Nach dem Tod ihrer Adoptiveltern reist Enya nach England, um in Vanicy bei ihrem Onkel zu leben und mehr über ihre Eltern zu erfahren. Hier hofft sie, endlich eine Familie zu finden und ein neues Leben beginnen zu können, doch sie ahnt nicht, dass mehr als nur ein Neuanfang auf sie wartet.
Als sie Jadon Cartwright kennenlernt und sich in ihn verliebt, findet sie sich plötzlich mitten im Kampf zwischen den mächtigsten Wesen auf Erden wider: Engel, Vampirengel und eine blutrünstige Vampirfamilie, die einander seit Jahrhunderten bekämpfen. Doch die eigentliche Gefahr droht von etwas noch viel Gefährlicherem, als sie alle ahnen.
Die Lage spitzt sich zu und mit aller Macht müssen nun Engel und Vampirengel zusammenarbeiten, um Enya zu beschützen. Zur selben Zeit tritt William Strightler, ein attraktiver Mann mit geheimnisvollem Wesen, in Enyas Leben. Was bezweckt der Fremde, der nicht mehr von ihrer Seite weichen will?

Erster Satz:
Natürlich war ich traurig gewesen, als ich vom Unfalltod meiner Adoptiveltern hörte.

Meine Meinung:

Buchgestaltung:  
Das Cover passt zur Geschichte und bringt Neugierde beim Leser zum Vorschein. Was hat es mit dem Engelsflügel, dem Schwert und dem Blut auf sich? Man möchte unbedingt die Geschichte kennenlernen. Die Farben sind eher düster was auch zur Stimmung des Buches sehr gut passt. Wie man hier sehr gut sehen kann, bedarf es nicht viele Farben und Motive um Spannung und Neugierde zu erschaffen!

Handlung: 
Die Geschichte beginnt sehr zäh! Ich dachte auf den ersten hundert Seiten: Hallo?! Ich wollte doch kein Twilight lesen! Der Teil des Buches hat getrieft vor Gemeinsamkeiten, dass es mich ziemlich genervt hat. Ich war manchmal wirklich am überlegen, das Buch abzubrechen. Ich zähle euch mal ein paar Gemeinsamkeiten auf: die Familie Cartwright erinnert seeeehr stark an die Cullens (alle adoptiert, der Vater ist Arzt), Enyas Onkel ist Polizist in der Kleinstadt mit dem schlechten Wetter, sie bekommt einen alten roten Pick up geschenkt, Jadon ist der unerreichbare Schwarm der Schule, der sich für keines der Mädchen interessieren zu scheint... Schrecklich! Es war teilweise so, als hätte man lediglich die Namen ausgetauscht. Manche Sätze waren sogar haargleich: "Sag mal, trägst du eigentlich kontaktlinsen? Gestern Abend sahen deine Augen ganz anders aus." (S. 31). Es war eine Mischung aus Twilight und machnmal auch Vampire Diaries. Ich habe ja nichts dagegen, sich mal ein paar Anregungen von anderen Büchern zu holen, aber nicht die Geschichte wiederholen! Die Autorin hätte es sehr gut auch alleine geschafft, sich einen besseren Anfang auszudenken, davon bin ich fest überzeugt. Denn der Rest des Buches, als dann kaum noch Parallelen zu Twilight kamen, war keinesfalls einfallslos und schlecht. Ab ca. S. 80 steigt dann auch die Spannung und die Geschicht beginnt sich zu entwickeln und das, in eine völlig andere Richtung als Twilight.
Meiner Meinung kommt die Beziehung zwischen Jadon und Enya zu kurz, es gibt fast keine Kennenlernphase, sondern sie sind auf der Stelle ein eingespieltes Team und natürlich die Liebes ihres Lebens. Insgesamt fehlt dem Roman etwas die Emotionalität. Es kam mir machnmal so vor, als wäre der unsichtbare Erzähler (obwohl es meist aus der Ich-Perspektive geschrieben war) zu stark involviert. Ich hatte ständig das Gefühl, er schwebt wie eine drohende Wolke über der Geschichte. Man konnte sich nicht so richtig mit den Charakteren identifizieren. Schade, denn die Geschichte hat auf jeden Fall Potenzial dazu gehabt! Das mit den Gefühlen wird zwar auch im Laufe des Buches besser, aber es fehlte trotzdem noch die Nähe.
Gegen Ende des Buches wird es sehr spannend, doch der Schluss kommt mir etwas zu schnell. Hier passiert sehr viel, dem ganzen wird aber nur wenige Seiten zur Verfügung gestellt. Hier hätte man mehr ausbauen sollen! Ich muss zugeben, dass ich sehr verwirrt war vom Ende. War's das oder gibt es einen Folgeband? Wenn ja, dann erklärt es sich. Aber die letzten Absätze habe ich mehrmals durchgelesen und einfach nicht kapiert, was sie aussagen... Es war der Absatz über William.

Charaktere: 
Enya ist eine selbstbewusste junge Frau, die sich in Jadon verliebt. Was mir sehr gut gefallen hat, war, dass sie nicht plötzlich ihre Freunde vernachlässigt hat, als sie mit Jadon zusammen war. Sie hat trotzdem ihre eigenen Sachen gemacht und sich nicht nur an Jadon festgeklammert, in der Hoffnung auf ein Happy End. Sie war mir sympathisch. Was mir allerdings ein wenig gefehlt hat, war auch hier die Emotionalität. Ich meine, wenn ich plötzlich zum Halbengel werden würde, wäre ich nicht gelassen und täte so, als wäre nichts ungewöhnliches passiert ...
Jadon und seine Familie bleiben leider nur blass, selbst am Ende wusste ich noch nicht genau, wer wer war. Jadon kommt man eigentlich erst am Ende richtig nahe. Ansonsten ist er manchmal etwas zu stark der Typ a la "Ja und Amen." Obwohl sich das dann im Laufe des Buches auch gebessert hat und man hat mehr Gefühle von ihm mitbekommen, trotzdem noch zu wenige.

Sprache: 
Frau Loan hat einen angenehmen Schreibstil, aber sie sollte vieeeeeeeel öfters aktiv statt passiv schreiben. So nimmt der Leser am Geschehen teil, als wenn er es nur von der Person nacherzählt bekommt. Zudem wird manchmal etwas zu oft beschrieben, was den Lesefluss etwas beeinträchtigt. Es gibt ein paar unnötige Wiederholungen im Buch. An einer Stelle war ich verwirrt, als Frau Loan plötzlich aus der Ich-Perspektive in den allwissenden Erzähler wechselt, einfach so, ohne Absatz oder irgendeine Vorwarnung. Die Perspektivwechsel im Epilog fand ich im Gegenteil dazu, sehr gelungen, es wäre auch während der Geschichte interessant gewesen, die anderen Gedanken kennenzulernen. Aber bei Ich-Erzählungen ist dies ja nie der fall, was also kein Minuspunkt des Romans ist.

Mein Fazit:
Das ist jetzt eine sehr ausführliche Rezi geworden, weil ich glaube, dass die Autorin es noch besser kann. Sollte es also einen Folgeband geben, würde ich ihn ebenfalls lesen, da die Story doch noch richtig spannend wurde und dann aber leider schon zu Ende war. Am Anfang hapert es noch, aber es entwickelt sich dann doch noch ganz gut.
Nachtrag: Es soll ein Zwei-Teiler werden!

"Es fühlte sich an, als wenn mein Kopf die Pausetaste gedrückt hätte." S. 176

Buchtrailer