Seiten:

Rezension: Schattenstunde von Kelley Armstrong














Titel: Schattenstunde
Autor: Kelley Armstrong
Reihe: Die dunklen Mächte (1. Band)
Seiten: 412
Preis: 14,99 €
Verlag: PAN
ISBN: 978-3-426-28341-7
Originaltitel: The Summoning

Meine Bewertung:


Klappentext:
Eine Gabe, so gefährlich, dass ich um mein Leben bangen muss.

Ich heiße Chloe Saunders, und mein Leben wird nie mehr so sein, wie es einmal war. Ich wollte nie etwas Besonderes sein, sondern mich mit Freunden treffen und Jungs kennenlernen. Doch heute weiß ich nicht einmal mehr, was das ist, normal sein. Alles begann an dem Tag, an dem ich meinen ersten Geist sah - und er mich ...
Erster Satz:
Mommy hatte vergessen, die neue Babysitterin über den Keller aufzuklären.


Meine Meinung:

Buchgestaltung: 
Der erste Band der "Die dunklen Mächte"- Reihe ist dunkelblau und sieht einfach toll aus! Man sieht ein Mädchen mit schwarzen Haaren und ein großes Haus, das das Lyle House darstellen soll, das Heim für psychischkranke Jugendliche.

Handlung: 
Alles fängt mit dem Tag an, an dem Chloe zum ersten Mal einen Geist sieht, einen verbrannten Hausmeister ihrer Kunstschule. Als dieser auch noch versucht mit ihr in Kontakt zu treten und sie durch die halbe Schule verfolgt, wird sie immer panischer. Als Lehrer sie finden und sie blind vor Panik wild um sich schlägt, wird sie in ein Krankenhaus eingeliefert und erhält ihre Diagnose: Schizophrenie. Bevor sie wieder zur Schule darf, muss sie zwei Wochen in ein Heim für verhaltensgestörte Jugendliche ziehen, Lyle Haus. Doch in diesem Haus geht nicht alles mit rechten Dingen zu, wie sie bald merkt. Auch die anderen Jugendlichen, die dort wohnen, kommen ihr auch etwas seltsam vor. Als dann auch noch ihre Mitbewohnerin Liz verlegt wird und plötzlich als Geist bei Chloe auftaucht, weiß sie, dass sie da in etwas größeres hineingerutscht ist, als sie zuerst vermutete. Sie lernt, dass sie wirklich Geister sehen kann und beginnt diese Gabe zu nutzen...
Die Handlung ist spannend und steigert sich gegen das Ende hin, natürlich endet der erste Band mit einem Cliffhanger.

Charaktere: 
Chloe Saunders ist sehr sympathisch und als Leser kann man sich sofort mit ihr identifizieren. Am Anfang dachte ich, es könnte für mich etwas komisch sein, da sie erst 16 ist und ich so junge Charaktere eigentlich eher weniger mag. Aber hier hat es mich keineswegs gestört, man hat den ganzen Roman lang nicht gedacht, dass sie erst 16 ist. Auch die restlichen Charaktere waren gut ausgearbeitet. Besonders gefallen hat mir Derek, der doch immer noch mysteriös und unduchsichtig war, obwohl man immer kleine Stücke von ihm kennengelernt hat. Diese Person hat mich sehr neugiereig gemacht. Bin schon gespannt, ob die Autorin die Charaktere im zweiten Band noch verbessert und ihnen noch etwas mehr Charaktertiefe verleiht.

Sprache: 
Der Roman lässt sich flüssig lesen, die Sprache ist an die Zielgruppe angepasst. Generell stört es mich, wenn die "Yeahs" aus dem Englischen nicht übersetzt sondern einfach übernommen werden, denn hier in Deutschland wird der Ausdruck so gut wie nie benutzt. Das ist zumindest meine Ansicht.

Mein Fazit:
Die Reihe beginnt mit einem spannenden ersten Band. Dass es hier noch keine Liebesgeschichte gibt, fand ich als absoluter Lovestory-Fan absolut nicht tragisch oder negativ. Denn im ersten Band muss erstmal alles eingeführt werden und es wird auf die eigentliche Handlung hingearbeitet. Ich habe ja schon ein paar kleine Verdachte auf eine mögliche Liebesbeziehung geschöpft, die sich hoffentlich in den Folgebänden erfüllen wird... Ansonsten sehr zu empfehlen, wem spannende Jugendfantasy gefällt.

Zur Autorin:
Kelley Armstrong hat sich schon Geschichten ausgedacht, bevor sie überhaupt schreiben konnte. Und wenn sie Geschichten über Mädchen und Puppen erzählte, waren die Mädchen zwangsläufig untot und die Puppen böse - sehr zum Unmut ihrer Lehrer! In ihrem Haus in Ontario, wo sie mit ihrem Mann, ihren Kindern und unzähligen Haustieren lebt, verfasst sie auch heute noch am liebsten Romane über Geister, Dämonen und Werwölfe.
(Quelle: PAN Verlag)

Kommentare:

  1. Das Buch habe ich auch vor nem halben Jahr oder so gelesen und quäle mich durch Band 2. Hab auch größtenteils wieder vergessen was am Ende von Band 1 war damn >.<
    Fandest den Anfang auch gruselig? Da wo se noch n kleines Kind war und ihre ersten Geister gesehen hat? Fand das voll cool^^
    Mag deinen Bücher Geschmack, deswegen gleich deinen Blog abonniert. Vielleicht magste bei mir auch mal vorbei schauen :)

    Greetz nyancore
    cupcatz.blogpsot.com

    AntwortenLöschen
  2. Hey :)
    Findest du den 2. Band schlechter als den ersten? Werde ihn auch mal noch lesen und bin gespannt wie es weitergeht.
    Ja :D der Anfang im Keller war schon ziemlich gruselig, vor allem da sie ja noch ein kleines Mädchen war und ich ehrlich gesagt, gar nicht mit sowas gerechnet hatte, also mit einem geist schon, aber nicht dass es so heftig war... ;)
    Ich wünsch dir noch viel Spaß beim Lesen! :)
    Werde auch gleich mal bei dir vorbeischauen.

    LG
    Larissa

    AntwortenLöschen
  3. hört sich recht gut an
    ich bin auch so ein lovestory fantasy fan ^^
    muss ich unbedingt lesen
    achja bin jetzt leserin hier und sieht auch toll aus dein blog schreibst auch gut :3
    lg Alisia

    AntwortenLöschen

Danke, dass Du ein Kommentar hinterlassen möchtest! :) Ich freu mich sehr darüber und wünsche Dir noch einen wunderschönen Tag.
Alles Liebe,
Larissa