Seiten:

Rezension: Meeresflüstern von Patricia Schröder






















Titel: Meeresflüstern
Autor: Patricia Schröder
Reihe: Meeres-Triologie (1. Band)
Seiten: 409
Preis: 16,95 €
Verlag: Coppenrath
ISBN: 978-3-649-60319-1
Originaltitel: -

Meine Bewertung:

Klappentext:
"Wenn ich dich sehe, möchte ich bei dir sein. Und wenn ich bei dir bin, möchte ich dich berühren."
Ich hörte seine Worte und verlor mich in seinem Blick. Hätte er es gewollt, er hätte mich auf der Stelle umbringen können, es wäre mir egal gewesen. Ich hätte mich ganz sicher nicht gewehrt.
"Und wenn ich dich berühre, Elodie ..."
Seine Stimme drang in meine Ohren, in meine Brust und meinen Bauch. Sie erfüllte mich vom Kopf bis zu den Zehen, es war, als würde ich von innen gestreichelt.

Wie ein Geschöpf aus dem Meer taucht Gordian eines Tages vor Elodie auf. Geheimnisvoll. Magisch. Betörend. Seitdem kann sie nicht aufhören, an ihn zu denken, an seinen türkisgrünen Blick, seine Hände, die sie neugierig berühren. Und sie beginnt zu ahnen, welche Geheimnisse der Ozean tatsächlich verbirgt und wie sehr ihr eigenes Schicksal mit den dunklen Legenden der Kanalinseln verknüpft ist.

Erster Satz:
Zärtlich ruhte Kyans Blick auf dem nackten Körper des Mädchens, der sich im Licht des schmalen, hoch stehenden Mondes gespenstisch vom dunklen Boden abhob.

Meine Meinung:

Buchgestaltung: 
Ein großes WOW an den Verlag für dieses atemberaubende Cover!!! Passend zum Thema Meer ist das Buch in türkis und blauen Farbtönen gestaltet. Man sieht das Gesicht eines Mädchens, die Schultern sind hinter einer großen Muschel versteckt. Das Salz auf dem Cover ist "fühlbar" gemacht worden, indem es viele Glitzertupfer an den Stellen gibt. Ein wunderschönes Cover, das eigentlich zu schade ist um es ins Bücherregal zu stellen.

Handlung: 
Der Roman beginnt mit der Abreise von Lübeck und der Ankunft Elodies auf Guernsey. Elodie wird von ihrer Mutter zu ihrer Großtante auf der kleinen Insel geschickt um den Verlust von Elodies Vater zu verarbeiten. Schon bald lernt sie die ansäßigen Jugendlichen kennen und freundet sich vor allem mit Ruby, Ashton und Cyril an. Von Anfang an merkt sie, dass Cyril anders ist als die Bewohner Guernseys, er ist geheimnisvoll und hat sich bisher für kein Mädchen interessiert, doch sofort scheint er Elodie zu mögen. Keiner weiß genaues über ihn, weder seinen Wohnort noch über seine Familie. Doch er ist nicht der einzige der seine Geheimnisse hat. Denn neuerdings tauchen vier fremde Jungs auf und treffen sich mit den anderen Mädchen der Clique, zu denen Elodie aber keinen wirklichen Kontakt findet. Sie tauchen nur nachts auf und haben den drei Mädchen die Köpfe verdreht, sodass keine von ihnen mehr klar denken kann. Doch dann geschieht etwas Schreckliches: Lauren, eines dieser Mädchen wird nackt auf einer Wiese aufgefunden. Tot. Ertrunken. Und das obwohl das Meer zu weit weg ist, damit es logisch erscheint... Haben diese fremden Typen etwas mit ihrem Tod zu tun? Oder war Cyril, der sie gefunden hat, daran beteiligt?
Das Buch ist durchgehend spannend, steigert sich aber auch noch stark dem Ende entgegen. Was mir leider nicht so gefallen hat, war, dass der Klappentext eine Liebesgeschichte verspricht. Im Buch hingegen nimmt diese einen kleinen Teil ein und beginnt erst im letzten Drittel des Romans. Meiner Meinung nach, hätte diese viel früher beginnen sollen und man hätte auch noch die Handlung davor kürzen können. Denn die ganze Zeit über habe ich mich gefragt, wann denn endlich dieser Gordian, von dem im Klappentext die Rede ist, auftaucht...
Aber ansonsten war das Buch klasse!! Es spielt mit den Legenden über Nixe und schafft auch eigene Kreaturen wie Delfinnixe, von denen man leider im ersten Band noch nicht viel erfährt. So wird aber der Leser neugierig auf die Folgebände. Es gibt ein Happy End aber natürlich sind trotzdem noch viele Fragen offen, was ich aber tausendmal besser finde als ein Cliffhanger!

Charaktere: 
Elodie ist die Protagonistin des Romans und mir als Leser sehr sympathisch gewesen. Ihr Handeln war nachvollziehbar und sie hat sich mit der Handlung weiterentwickelt. Zu Beginn hatte sie panische Angst vor Wasser, die sie nach und nach überwindet, ebenso fängt sie an, den Tod ihres Vaters zu verarbeiten. Auch die anderen Charaktere, vor allem Ruby und Ashton haben mir sehr gut gefallen. Sie sind keine Stereotypen sondern jeder hat seine ganz eigene Persönlichkeit, die er mit in die Geschichte einbringt. Gordian, der leider wie gesagt erst sehr spät auftaucht, hat eine besondere Ausstrahlung und zieht nicht nur Elodie sondern auch den Leser in seinen Bann. Besonders die Szenen zwischen den Beiden haben mir sehr gut gefallen! Dass in ihrer Beziehung auch genügend Tragik vorhanden war, macht sie nur noch interessanter.

Sprache: 
Patricia Schröder schreibt sehr angenehm und vor allem in Bildern, sodass man die Handlung vor sich sieht wie ein Film. Sie zeigt, dass man keine zig Umschreibungen oder Beschönigungen benötigt um einen wunderbaren Roman zu erschaffen.

Fazit:
Eine tolle neue Triologie von einer deutschen Autorin, die man unbedingt lesen sollte! Spannend, tragisch, romantisch und sogar mit einer Botschaft, die sich jeder zu Herzen nehmen sollte.
Viel Spaß beim Eintauchen in eine wundervolle Geschichte.

Zur Autorin:
1960 in der Wesermarsch geboren, wohnte viele Jahre in Düsseldorf. Sie studierte Textildesign und arbeitete einige Jahre in diesem Beruf. Als ihre Kinder zur Welt kamen, zog sie mit ihrer Familie und einem großen Korb voller Katzen ans Meer zurück. Die Weite und die Ruhe der nordfriesischen Kooglandschaft beflügelten ihre Fantasie und sie fing an zu schreiben. Inzwischen gehört sie zu den erfolgreichsten deutschen Kinder- und Jugendbuchautoren und ihre Romane wurden bereits in mehrere Sprachen übersetzt.
Die Nähe zum Meer und ihre Reisen auf die Kanalinseln inspirierten sie zu Elodies und Gordians Geschichte.
(Quelle: Coppenrath)

Kommentare:

  1. Tolle Rezension! :)
    Ich habe bereits die Leseprobe gelesen und möchte mir das Buch unbedingt bald mal zulegen :D

    AntwortenLöschen
  2. Danke :)
    Ich wünsch dir dann viel Spaß beim Lesen!

    AntwortenLöschen

Danke, dass Du ein Kommentar hinterlassen möchtest! :) Ich freu mich sehr darüber und wünsche Dir noch einen wunderschönen Tag.
Alles Liebe,
Larissa