Seiten:

Rezension: Shadow Falls Camp 01- Geboren um Mitternacht von C.C. Hunter



















Titel: Geboren um Mitternacht
Autor: C. C. Hunter
Reihe: Shadow Falls Camp (Band 1)
Seiten: 504
Preis: 14,99€
Verlag: FJB
ISBN: 978-3-8414-2127-2
Originaltitel: Born at Midnight

Meine Bewertung:


Klappentext:
Sie hat keine Ahnung, wer sie ist und welche Kräfte in ihr stecken.

In Kylies Leben geht alles schief: Ihre Eltern lassen sich scheiden, ihr Freund hat Schluss gemacht, und ihre Mutter schickt sie auch noch in ein Sommercamp. Doch Shadow Falls ist anders. Hierher kommt nur, wer übernatürliche Kräfte hat - Feen, Hexen, Vampire, Gestaltswandler und Werwölfe. Auch Kylie soll besondere Fähigkeiten haben - wenn sie nur wüsste, welche ...
Doch plötzlich wird das Camp bedroht. Nur, wenn sie alle ihre besonderen Kräfte gemeinsam einsetzen, werden sie die übermächtigen Feinde besiegen können.

Erster Satz:
"Das ist nicht lustig!", hörte sie ihren Vater brüllen.

Meine Meinung:

Buchgestaltung: 
Das Buch ist in einem metallisch schimmernden Silber gestaltet, auf dem Cover sieht man einen knorrigen Baum, mit einem Mädchen dazwischen. Ich muss zugeben, dass mir diese metallenen Cover gar nicht gefallen, denn darauf sieht man sofort Kratzer etc. Irgendwie sieht es immer "dreckig" aus...



Handlung: 
Mal wieder so ein Camp-/Academy-Roman, der sich zur Reihe ausweitet, was wohl zurzeit sehr beliebt sein muss, denn bisher hab ich einige solche Bücher gelesen. Die meisten haben mir auch sehr gut gefallen, jedoch diese Reihe hier konnte mich nicht so recht überzeugen, da es mir teilweise wie ein Abklatsch verschiedener anderer Bücher vorkam. Die Protagonistin wird in ein Camp für Übernatürliche geschickt, natülich ohne zu wissen warum, denn sie hat keine Ahnung was für ein übernatürliches Wesen sie sein soll. Die Geschichte hat ganz interessant angefangen und ich habe gerne weitergelesen. Auch die ganze Camp-Geschichte war ganz unterhaltsam, aber ich kam mir dauernd in einem Medley aus verschiedener anderer Bücher vor. Besonders die auf dem Einband erwähnte House of Night-Reihe, hatte so einige Parallelen mit dieser Reihe aufzuweisen. Da ich selbst absolut kein House of Night Fan bin, sind mir die negativen Parallelen auch sofort aufgefallen, was das Lesevergnügen leider an manchen Stellen ziemlich behindert hat.
Die Story an sich, war eigentlich ganz spannend und interessant, jedoch hat mir die Hauptperson Kylie den Geschmack darauf verdorben, da ich mich meistens überhaupt nicht mit ihr anfreunden konnte.

Charaktere: 
Kylie erinnerte mich doch sehr stark an Zoey von House of Night, mit der ich nie klar gekommen bin, weshalb die Reihe von mir auch nicht weiterverfolgt wurde. Die Aussage der Buchrückseite "Für alle House of Night Fans" stimmt also tatsächlich, denn wer die eine Reihe mochte, dem könnte auch diese Reihe inklusiver seiner Protagonistin gefallen. Bei mir war das leider nicht der Fall. Kylie hat mir eindeutig zu oft mit irgendwelchen männlichen Nebenfiguren rumgemacht, drei Stück an der Zahl. Zum einen wäre da ihr Exfreund Tyler, der sie sitzen gelassen hat und dann mit einer Neuen anbändelte. Und zum anderen die beiden Camprbewohner Lucas sowie Derek. Diese beiden Figuren haben mir sehr gut gefallen, ebenso wie die meisten der anderen Nebenfguren, im Gegensatz zu Kylie, die die Jungs meiner Meinung nach einfach nur ausnutzte. Denn wenn sich einer für sie interessiert, ist sie nur an Freundschaft interessiert, da sie insgeheim noch an ihrem Ex hängt. Wenden sie sich dann aber anderen Mädchen zu, wird sie eifersüchtig und beginnt sich plötzlich für sie zu interessieren, kann sich aber natürlich für keinen entscheiden und macht dann trotzdem mit allen dreien rum. Sie hat mir das ganze Buch verdorben, denn ich konnte nie einen wirklichen Zugang zu ihr finden. An manchen Stellen hat das geklappt, aber die oben genannten Situationen haben jegliche Sympathie wieder kaputt gemacht...

Sprache: 
Das Buch ist aus Kylies Sicht geschrieben, der Schreibstil ist flüssig und angenehm zum Lesen. Spannung wird kontinuirlich aufgebaut, erreicht aber am Ende nicht ihren Höhepunkt weshalb es mich auch gar nicht zum Weiterlesen anregt. Der einzige Grund für mich zum Weiterlesen der Reihe wäre Lucas Parker. Mehr nicht. Und das sind meiner Meinung zu wenig Gründe, diese Reihe fortzusetzen, von der ich mir mehr versprochen habe.

Mein Fazit:
Kein besonderer Start einer neuen Reihe, die sich von einem Camproman zu einer Academyreihe wandelt. Schon wieder eine Internatsreihe. Diese Richtung ist meiner Meinung nach schon genügend ausgebaut und benötigt diese Reihe auch nicht mehr. Gute Nebencharaktere aber eine Hauptfigur, mit der ich einfach nicht klarkommen konnte. Schade. Aber für alle, die schon von House of Night begeistert waren, wird auch diese Reihe nicht enttäuschend sein.

Zur Autorin:
C. C. Hunter lebt in Springs, Texas in den USA, wo sie zurzeit den zweiten Band der Shadow Falls Camp-Serie, "Erwacht im Morgengrauen", schreibt.
(Quelle: FJB)

Danke an Blogg Dein Buch für das Leseexemplar!
Das Buch bei Amazon kaufen: hier

1 Kommentar:

  1. Das ist mein absouluttes Lieberlingsbuch..Ich finde Perry total süß und finde auch,dass er endlich mal mit Mirsnda zusammen kommen sollte aber das kann ,ja noch ein wenig dauern :) Am anfang fand ich ,ja Lucas besser als Derek aber jetzt steh ich erlich geagt auch dazwischen und ein gaaaaanz großes Lob an die Autorin C.C Hunter

    AntwortenLöschen

Danke, dass Du ein Kommentar hinterlassen möchtest! :) Ich freu mich sehr darüber und wünsche Dir noch einen wunderschönen Tag.
Alles Liebe,
Larissa