Seiten:

Rezension: Vor Vampiren wird gewarnt von Charlaine Harris



















Titel: Vor Vampiren wird gewarnt
Autor: Charlaine Harris
Reihe: Sookie Stackhouse (Band 10)
Seiten: 378
Preis: 8,95 €
Verlag: dtv
ISBN: 978-3-423-21283-0
Originaltitel: Dead in the Family

Meine Bewertung:


Klappentext:
Auch bei Vampiren gibt es mal Familienärger - und hat man eine engere Beziehung zu einem Vampir, kann das ziemlich gefährlich werden. Sookie Stackhouse, die gedankenlesende Kellnerin, kann ein Lied davon singen ...

Erster Satz:
"Ich habe ein schlechtes Gewissen, dass ich dich einfach so allein lasse", sagte Amelia.

Meine Meinung:

Buchgestaltung: 
Dieser Band der Sookie-Stackhouse-Reihe ist in der neuen Coverausgabe erschienen. Ich gebe ehrlich zu, dass mir die gemalten, glitzernden Cover um Längen besser gefallen haben! Denn dadurch unterschieden sie sich mit den ganzen anderen Vampirromanen, aber jetzt ist es dieses Standardvampircover ... Schade, dass der Verlag es geändert hat!



Handlung: 
Sookie ist endlich (ENDLICH!) mit Eric Northman zusammen. Doch so einfach ist die Beziehung gar nicht, denn Eric ist immer noch der Sheriff von Bezirk 5 und Clubbesitzer von Fangtasia. Der Vampirkönig Felipe und sein Stellvertreter Victor haben einiges mitzureden, vor allem Victor hat es auf Erics Position abgesehen und versucht ihm mit allen möglichen Dingen das Leben schwer zu machen. Da Sookie in der Vampirwelt sozusagen mit Eric verheiratet ist, betreffen diese ganzen Streitigkeiten auch sie. Als dann auch noch Erics Schöpfer mit seinem zweiten Geschaffenen, den jeder aus der Geschichte des letzten Jahrhunderts kennt, auftaucht, spitzen sich die Geschehnisse dramatisch zu. Denn auch Sookie hat ein paar Verwandtschaftsbesuche, von denen sie lieber verschont geblieben wäre ...
Ich habe mit diesem Band schon vor einer Weile begonnen, es aber nach dem Prolog wieder weggelegt. Warum? Der Prolog hat verschiedene Ereignisse und Personen aufgegriffen, an die ich mich überhaupt nicht mehr erinnern konnte und ich war total verwirrt, dachte sogar, dass ich den Band davor wohl gar nicht gelesen hatte. Quatsch mit Soße! In einer Rezension auf Amazon habe ich dann gelesen, dass man bei diesem Band vor allem anfangs das Gefühl bekommt, etwas verpasst zu haben, was davon kommt, dass zwischen diesem und dem letzten Band eine Kurzgeschichte mit dem Titel "Bite" erschienen ist. Angeblich kommen darin also Situationen etc. vor, die in diesem Band dann weitergeführt werden. Wenn man dann also, wie ich, die Kurzgeschichte nicht gelesen hat, kann man schon ziemlich verwirrt werden und plötzlich gar nichts mehr kapieren. Aber sobald dann das erste Kapitel begonnen hat, war alles wieder normal und wie gewohnt.
In den vorigen Bänden habe ich Sookies Unentschlossenheit bezüglich der Männer oft kritisiert, da sie doch teilweise mit 5 verschiedenen Männern was am Laufen hatte. Aber endlich ist sie mit Eric zusammen und verhält sich auch dementsprechend. Das hat mich wirklich sehr gefreut! Die Handlung war spannend, überraschend und witzig. Dieser zehnte Band ist um einiges besser als seine Vorgänger (außer "Der Vampir, der mich liebte", mein Favourit der ganzen Reihe).

Charaktere: 
Dadurch, dass Sookie endlich wieder in einer Beziehung ist, und sich nicht dauernd mit verschiedenen Typen einlässt, ist sie gleich wieder sympathischer! In den letzten Bänden hat sie mich teilweise ziemlich genervt, ihr Verhalten war nicht erwachsen und ihr Getue hat mich so einige Nerven gekostet. Jetzt ist sie viel entspannter, reifer und auch netter. Sie zeigt sich von ihrer besten Seite und man kann eine Entwicklung erkennen, denn zum ersten Mal denkt sie darüber nach, wie es wäre ein Vampir zu sein. Auch Eric hat mir gefallen, jedoch ist er nicht mehr so sarkastisch und "fies" wie er es früher immer war, was seinen Charme ausgemacht hat. Aber auch er wird reifer, denn er liebt Sookie.
Ein Nebencharakter, der mir dieses Mal sehr gut gefallen hat, ist Claude. Er zieht bei Sookie ein und ist deshalb viel präsenter. Man lernt seinen Charakter besser kennen und auch lieben.

Sprache: 
Das Buch lässt sich wie gewohnt flüssig lesen und auch der schwarze Humor kommt nicht zu kurz. Leider ist der Prolog sehr verwirrend und hätte lieber weggelassen werden sollen.

Mein Fazit:
Endlich mal wieder ein Sookie-Band, der mir sehr gut gefällt! Tolle Charaktere, Spannung, einige Leichen und Geheimnisse. Auf geht's Sookie! Dieser Band wird auch den ganzen Eric-Fans sehr gefallen :).

Zur Autorin:
Charlaine Harris lebt in Arkansas - gemeinsam mit ihrem Mann, ihren drei Kindern, zwei Hunden, zwei Frettchen und einer Ente. Sie ist mit ihrer Bestseller-Vampir-Serie um Sookie Stackhouse und der Serie um Harper Connelly, die tote finden kann, berühmt geworden und wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Beide Serien erschienen auf Deutsch bei dtv.
(Quelle: dtv)

Mehr unter: www.charlaineharris.com

Kommentare:

  1. UI, ein Band wo sie mit Eric zusammen kommt :) Vielleicht sollte ich bei Band 2 doch noch nicht die Hoffnung aufgeben :)

    AntwortenLöschen
  2. Ja :) ich kann dir das Weiterlesen nur empfehlen! Wenn du auch ein Eric-Fan bist, dann kann ich dir nur das vierte Buch ("Der Vampir der mich liebte") ans Herz legen. Denn das ist das ultimative Ericbuch ;). Mein bisheriges, unerreichbares Highlight der Serie!

    LG Larissa

    AntwortenLöschen
  3. Aber gerade ist es sooo langweilig snüf* Ich mag Bill einfach nicht xD

    AntwortenLöschen
  4. :D Ich bin auch kein Fan von Bill.. aber allein für den vierten Band mit Eric lohnt sich das Durchhalten ;).
    Viel Erfolg :)

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Larissa,

    alleine das Cover hat schon was an sich für mich persönlich, was mich anspricht. Ich mag so ein Klitzergram eigentlich nicht. Preis dazu passt auch , also kommt es auf meine Wunschliste..

    Danke für die Rezi.

    LG..starone

    AntwortenLöschen
  6. @ starone: ja, die Cover sind halt Geschmackssache :). Ich finde es nur dumm, dass es innerhalb der Reihe schon zwei Verlage und drei Coverarten gab. Natürlich gibt es jetzt ja alle Bände in dieser neuen Ausgabe, aber wenn man wie meine Mutter und ich die Reihe schon von Anfang an verfolgt, hat man nun drei verschiedene Bücherausgaben im Regal stehen..

    LG Larissa

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Larissa,

    dass hatte ich nicht gewusst, aber es ist schon nervig, wenn man die Reihe gerne liest und nie weiß was covermäßig als nächstes kommt. Ich bin da persönlich für den Wiedererkennungsmerkmale bei einer solchen Reihe, wie Du auch.

    LG..starone...

    AntwortenLöschen

Danke, dass Du ein Kommentar hinterlassen möchtest! :) Ich freu mich sehr darüber und wünsche Dir noch einen wunderschönen Tag.
Alles Liebe,
Larissa