Seiten:

Mein Urlaub in Pierrefonds, Frankreich Teil 1

Hey ihr lieben!

I'm back! ;) Ja, ihr habt richtig gelesen. Eigentlich wollten wir ursprünglich nur eine Woche gehen, aber es hat uns so super gefallen, dass wir spontan verlängert haben.
Mit einem Wohnwagen geht das natürlich ohne Probleme ;). Wir waren in der Picardie, Frankreich. Zuerst wollten wir ein paar Tage in Pierrefonds bleiben und dann ans Meer in Richtung Le Crotoy fahren, aber das kleine aber charmante Städtchen mit seinem Chateau hat uns so in seinen Bann gezogen, dass wir stattdessen nur einen Tagesausflug ans Meer gemacht haben.
Aber nun von Anfang an ;). Warum ausgerechnet Pierrefonds? Kaum einer, der nicht die "Merlin-Die neuen Abenteuer"-TV-Serie kennt, hat von dem kleinen Städchen jemals etwas gehört.
Aber da das Schloss im Mittelalterlook als eine der Drehorte für diese, von uns geliebte, Serie ist, haben wir beschlossen uns das mal genauer anzusehen. Nach einer etwa 9h Fahrt von Hechingen über den Schwarzwald, ebenso wie Strassburg und Verdun, kamen wir endlich in die Nähe von Pierrefonds. Wir hatten uns zuvor einen Campingplatz in Soisson (etwas von Pierrefonds entfernt, da es so gut wie keine Infos zu dem städtischen Campingplatz in Pierrefonds gab) herausgesucht.

Der hatte einiges an Attraktionen zu bieten, darunter eine riesige Badelandschaft... was natürlich sehr begehrt war, vor allem bei den vielen britischen Camper! Alle Stellplätze schon besetzt. Na toll. Da wir keine so schönen Geschichten über das Übernachten an Raststätten etc. von Frankreich gehört hatten, brauchten wir als fünfköpfige Familie mit Hund auf jeden Fall einen Campingplatz, sei es auch nur für eine Nacht um dann am nächsten Tag einen besseren zu finden...

Also sind wir wohl oder übel direkt nach Pierrefonds gefahren, um zu schauen, ob es auf dem "Camping Municipal" noch einen freien Platz hatte. Pierrefonds ist ein kleines historisches Städtchen mit einem Schloss aus dem 19. Jahrhundert, das für Napoleon der III. im Stil des Mittelalters erbaut wurde. Die Stadt ist umschlossen von einem dichten Wald, in dem schon Ludwig, der Sonnenkönig, zu jagen beliebte.
Die nächst größere Stadt ist Compiegne, in der auch Napoleon mit seiner Frau Marie-Lousie, sowie schon Marie Antoinette mit ihrem Ehemann Ludwig der XVI lebte.


Man fährt in das Städtchen hinein, in der Hoffnung das prächtige Schloss zu sehen und findet nichts. Doch plötzlich taucht es in einer Nische zwischen dem Wald und der Stadt auf. Es war wirklich ein ungeheuer toller Anblick!! Es ist kein Wunder, dass viele Menschen es für das perfekte Märchenschloss halten.

Aus diesem Grund ist es auch eine Kulisse für viele Filme und Serien, unter anderem "Der Mann mit der eisernen Maske" mit Leonardo DiCaprio, und die "Merlin"-Serie (die ich euch demnächst einmal vorstellen werde!).

Das Glück war perfekt, als sich dann noch herausstellte, dass der städtische Campingplatz gar nicht so schlecht und vor allem noch freie Plätze hatte ;).
Also, Zeug ausgepackt und aufgebaut! Es war schon früher Abend und wir wollten unbedingt noch einmal das Schloss sehen, das man vom Platz aus leider nicht sehen konnte. Also schnappten wir Timmy (unseren Hund) und liefen durch die leeren Gassen und Straßen, aber nach einer kleinen Weile hatten wir immer noch nix zu Gesicht bekommen, also beschlossen wir umzukehren und den Anblick auf den nächsten Tag zu verschieben.


Abends kamen dann noch eine Großfamilie aus Schottland angereist, die sich zu unserem Platznachbar machte und mit der wir in den Urlaubstagen noch viel Kontakt hatten. Sonstige Nationalitäten auf dem Campingplatz waren vor allem Franzosen (die meisten Franzosen bleiben im eigenen Land, bei den internationalen Sprachkenntnissen, die wir erleben durften, kein Wunder! Nicht einmal die Betreiber des Platzes konnten ein Wort Englisch...); Engländer (entweder können die alle perfekt Französisch oder sie mussten sich, genauso wie wir, mit Händen und Füßen verständigen); ein paar Holländer und wenige Deutsche. Aber wir müssen ganz ehrlich sagen, dass wir das Vorurteil, dass Franzosen arrogant etc. sind, überhaupt nicht bestätigen! Alle waren super nett und hilfsbereit und auch wenn sie dich kein bisschen verstanden haben - was auf Gegenseitigkeit beruhte :D.
Am unfreundlichsten waren da echt die Deutschen, die nur grimmig durch die Gegend gelaufen sind und nie Hallo gesagt haben...

Bei Teil 2 gibt es weitere Infos zum wunderschönen Urlaub! :)
<3

Ich hoffe, ich konnte euch hiermit ein wenig für Frankreich begeistern! :) 
Und dank der Internetverbindung habt ihr auch regelmäßig neue Rezensionen von mir lesen können ;)

Und hier noch eine kleine Heiterkeit ;)
Napoleons Schlafzimmer im Schloss von Compiegne:
Der Mann hatte Stil! :)

Kommentare:

  1. Hallo Lari,

    cool mal so nahe am Geschehen eines Filmes zu sein oder?

    Nun Franzosen und andere Sprachen ist so ne Sache, wir kennen das! Und sehr teuer ist es leider auch.

    Aber gut sonst hat Frankreich jede Menge zu bieten!! Ab Sonntag kommt unsere Austauschschüler mal schauen, wie seine Deutschkentisse so sind.

    LG...starone...

    AntwortenLöschen
  2. Hey starone :)

    ja, leider sind die Schauspieler erst jetzt dort und drehen die Serie, aber es war trotzdem toll, die Kulissen zu sehen.

    Besonders gutes Essen, zum Beispiel meine geliebten Macarons *_*. Ich glaube, wir haben nur gegessen :D.

    Na dann viel Spaß mit den Franzosen :)

    LG Larissa

    AntwortenLöschen
  3. Schöne Seite, großartige Bilder, interessante Rezensionen.

    Ein Award für DICH!

    http://clarodeluna82.blogspot.de/2012/09/mein-erster-award.html

    AntwortenLöschen
  4. @ Claro de luna:

    Vielen Dank für den Award! Ich habe mich sehr gefreut, dass mein Blog dir gefällt. :)
    Da ich aber Zeitmangel habe, kann ich ihn nicht weiterverliehen, trotzdem kommt er rechts in meine Sidebar zu den anderen hinzu! :)

    Danke <3

    AntwortenLöschen
  5. Hey :D
    Das scheint mir ein cooler Urlaub gewesen zu sein... vielleicht kann ich meine Eltern zu einem ähnlichen überreden... :)
    Ihr wart auch an einem Film-Schauplatz (oder wie man das nennt) ... ah Drehort ;)
    Ich auch bei dem Tor von Fluch der Karibik Teil 1, wo die gehängten Piraten hängen :) War wirklich cool

    LG
    Weisselilie

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Du,

    ja , Danke!

    Man sieht einen Film dann mit ganz anderen Augen so ging es mir mit Erbach..da wurde Name der Rose gedreht.

    LG..starone..

    AntwortenLöschen
  7. @ weisselilie:
    Wo ist das Tor von Fluch der Karibik? Ja es war ein wirklich toller Urlaub, schade nur, dass die Crew erst jetzt wieder dort ist und dreht. Man kann da nämlich direkt zuschauen.. :).

    @ starone:
    Ja, es kommt einem doch irgendwie unwirklich vor, wenn man diese Orte aus dem Kino bzw. Fernsehen kennt und dann plötzlich selber dort ist. Eine tolle Erfahrung!

    LG
    Larissa

    AntwortenLöschen
  8. Ich habe keine Worte, so schöne Schlösser) Ich möchte es besuchen! Aber auf meiner Liste der Reisen gibt es sonnig Sizilien und Peru ist und
    Franz Josef Land.
    Seien Sie sicher, zu schauen, und verpassen Sie nicht die Gelegenheit, auf eine solche Expedition zu gehen. Ich bin sicher, Sie werden begeistert sein.

    AntwortenLöschen

Danke, dass Du ein Kommentar hinterlassen möchtest! :) Ich freu mich sehr darüber und wünsche Dir noch einen wunderschönen Tag.
Alles Liebe,
Larissa