Seiten:

Rezension: Frostfluch von Jennifer Estep














Titel: Frostfluch
Autor: Jennifer Estep
Reihe: Mythos Academy (Band 2)
Seiten: 416
Preis: 14,99 €
Verlag: ivi (Piper)
ISBN: 978-3-492-70248-5
Originaltitel: Kiss of Frost
Genre: Jugend, Fantasy

ACHTUNG: TEIL 2 EINER REIHE!!
Band 1: Frostkuss

Meine Bewertung:


Klappentext:
"Hi, ich heiße Gwen Frost. Seit ich an der Mythos Academy bin, steht mein Leben auf dem Spiel. Denn die Schnitter des Chaos haben mich zu ihrem größten Feind erklärt. Jetzt muss ich alles daransetzten, um zu überleben.
Das Problem ist nur: Von allen Winkingern, Amazonen und Walküren wurde ausgerechnet der Spartaner Logan zu meinem Ausbilder erklärt. Und obwohl ich finde, dass er zu den tollsten Kerlen an der Mythos Academy gehört, werde ich das Gefühl nicht los, dass er mich lieber heute als morgen umbringen will ..."

Gwen Frost lebt. Noch. Denn die Schnitter des Chaos haben es auf sie abgesehen. Und deshalb muss Gwen an der Mythos Academy kämpfen lernen. Ihr Lehrer: der attraktive Logan Quinn, in den Gwen heimlich verliebt ist. Die Komplikationen sind allerdings vorprogrammiert, denn der Spartaner hat ihr bereits zu Anfang des schuljahres das Herz gebrochen. Ein Skiausflug bietet ihr endlich die willkommene Abwechslung vom harten Training - dort lernt sie den umwerfenden Preston kennen. Bald wird jedoch klar, dass Gwen ganz andere Sorgen hat: Die Feinde der Mythos Academy sind ihr auch außerhalb des Campus auf den Fersen und setzen alles daran, Gwen zu töten. Und zu allem Überfluss scheint auch Preston nicht der zu sein, für den sie ihn hält ...

Erster Satz:
Logan Quinn wollte mich umbringen.

Meine Meinung:

Buchgestaltung:  
Dieser zweite Band ist im selben Design wie der erste gestaltet worden. Man gerät sofort in den Bann der hervorgehobenen Augen, die dieses Mal (passend zu Gwens Augen) lila sind. Die Nebelschwaden ziehen sich durch das ganze Buch: auf dem Cover, im Einband sowie an jedem Kapitelanfang.
Durch die sehr ähnliche Gestaltung der Reihe, ist es leicht die Zusammengehörigkeit zu finden und dies sieht auch im Regal sehr schön aus. Besonders auch die weiße Grundfarbe lässt die Bücher edel und besonders wirken.



Handlung: 
Gwen hat sich auf der Mythos Academy eingelebt, doch ihre Probleme nicht. Denn immer noch sind Schnitter des Chaos hinter ihr her, um Rache wegen Jasmine zu verüben. Deswegen wird Gwen dazu verdammt ihre Kampftechniken mithilfe der Spartaner zu verbessern, genauer gesagt mit einem Spartaner namens Logan Quinn - in den sie total verliebt ist, er ihr aber das Herz gebrochen hat.
Dann steht der Winterkarneval auf dem Terminplan, ein paar Tage in einem Skiresort. Gwen ist davon überhaupt nicht begeistert, doch sie hofft auf eine Ablenkung ihrer misslichen Lage hinsichtlich Logan und den Schnittern. Aber wie das Schicksal so will, bleibt sie auch dort nicht verschont ...
Der zweite Teil der Mythos Academy Reihe ist ebenso spannend wie der erste Band, aber die Geschichte geht natürlich weiter und wird gefährlicher, sowie reifer. Die Autorin verwebt hier verschiedene Handlungsstränge, die am Ende zusammenlaufen. Es gibt einige Überraschungen, die man als Leser erlebt, sowie Spannung und auch Romantik. Besonders die Romantik hat im Vergleich zum ersten Band zugenommen, was meiner Meinung nach sehr erfreulich ist. Denn der Leser bekommt schon im erten Teil einen Vorgeschmack darauf, wird aber auf den zweiten Teil vertröstet, in dem nun auch wirklich mal etwas romantisches passiert. Das hat mir sehr gefallen und ich hoffe, davon gibt es im dritten Band noch mehr Szenen ...
Leidglich ein Handlungsstrang war etwas vorhersehbar, aber dadurch fiebert man meiner Meinung nach umso mehr mit und will, dass Gwen ebenfalls darauf kommt. Am Ende kommt es zu einem Showdown, der dazu beiträgt, dass Gwen über sich selbst hinaus wächst.

Charaktere: 
Gwen ist ein unheimlich toller und authentischer Charakter, mit jedem Band gefällt sie mir besser und besser. Sie entwickelt sich mit allen Ereignissen weiter und beginnt auf eigenen Beinen zu stehen, anstatt sich retten zu lassen. Natürlich ist sie immer noch ein 17-jähriger Teenager, aber sie verhält sich immer reifer und wächst mit ihren Aufgaben. Zudem zeichnen sich neue Seiten ihrer Psychometrie aus, sodass der Leser gespannt sein darf, was noch passieren wird.
Besonders gefallen hat mir Logan Quinn, der Spartaner. Er ist mysteriös, zurückhaltend aber auch draufgängerisch, liebevoll und stark. Man erfährt viel Neues über ihn, darunter auch das Geheimnis, das er verzweifelt zu verstecken versucht. Der Leser lernt ihn - zusammen mit Gwen - Stück für Stück besser kennen. Die gemeinsamen Szenen gehören definitiv zu meinen Lieblingsszenen des Buches!

Sprache: 
Das Buch ist genauso wie sein Vorgänger aus der Sicht von Gwen erzählt (Ich-Perspektive). Der Schreibstil ist flüssig und man kann das Buch ruckzuck durchlesen! Was mich zu Beginn des Buches etwas irritiert hat, war, dass die Wikinger plötzlich als Kelten aufgezählt wurden ... In einer Reihe ist es aber wichtig, bei dem Ursprünglichen zu bleiben.

Mein Fazit:
Ein spannender zweiter Band der Mythos Academy Reihe um Gwen Frost, das Mädchen mit der Berührungsmagie! Mehr Gefühl, mehr Informationen, mehr Spannung und viele neue Fragen erwarten den Leser.

Zur Autorin:
Jennifer Estep ist Journalistin und New-York-Times-Bestsellerautorin. Sie schloss ihr Studium mit einem Bachelor in Englischer Literatur und Journalismus und einem Master in Professional Communications ab und schreibt heute Paranormal Romances und Urban Fantasy für erwachsene Leserinnen und Jugendliche. Bei Piper schien bisher ihre All-Age-Serie um die "Mythos Academy".
(Quelle: ivi)

Weiteres zur Autorin: www.jenniferestep.com

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke, dass Du ein Kommentar hinterlassen möchtest! :) Ich freu mich sehr darüber und wünsche Dir noch einen wunderschönen Tag.
Alles Liebe,
Larissa