Seiten:

Genial!! "Hilfe für von Buchblogger-Rezensionen frustierte Autoren und Verleger"

Hey ihr lieben! :)

kennt ihr auch diese Buchblogger, die auch noch so unverschämt sind, die literarischen Perlen von Autoren negativ zu bewerten? Ja?? Dann könnt ihr hier meine Beschwerde lesen! ;) :D Viel Spaß.

"
Na ja, von ei­nem 80-jährigen FDP-Mitglied, das mit hoch­geis­ti­ger Li­te­ra­tur nichts an­fan­gen kann und au­ßer der BILD-Zeitung noch nichts ge­le­sen hat, darf man nichts an­de­res er­war­ten als eine solch´ un­qua­li­fi­zierte Pseudo-Rezi.
Au­ßer­dem werde ich Hob­bit von der Web­seite Hob­bits Wellt der an­sprugs­vol­len Lit­te­ra­tur (im Fol­gen­den auch »an­onym« ge­nannt) durch Chuck Nor­ris ahn­den las­sen, denn mir sieht diese Web­seite reich­lich su­spekt aus, so als sei sie ge­gen Be­zah­lung dar­auf aus­ge­legt, die UFO-Verschwörung zu ver­tu­schen. Au­ßer­dem ver­stößt die Re­zen­sion ge­gen §15 UWG.
Es kann schließ­lich nicht an­ge­hen, dass je­der im Netz ein­fach so an­onym seine Mei­nung äußert und da­mit die Bun­des­bank in den Ruin treibt, weil man seine Knei­pen­rech­nung nicht mehr zah­len kann. Der Ar­ti­kel 5 des Grund­ge­set­zes zur Mei­nungs­frei­heit ist hier oh­ne­hin nicht an­wend­bar, da meine An­lie­gen schwe­rer wie­gen als ir­gend­wel­che Men­schen­rechte.
Zu­dem gibt Ih­nen Ar­ti­kel 5 des Grund­ge­set­zes noch lange nicht das Recht, Kör­perent­haa­rung zu be­trei­ben, in­dem Sie will­kür­lich den Ver­kauf ei­nes Pro­duk­tes mus­ke­tie­ren und zu­dem noch nicht ein­mal Li­te­ra­tur stu­diert ha­ben.
Au­ßer­dem ha­ben sie den »fan­tas­ti­schen Aben­teu­er­ro­man« Schieß­mich­tot fälsch­li­cher­weise in das Genre Darm­krank­hei­ten ein­ge­ord­net, da­bei ge­hört es ein­deu­tig zum Genre po­li­ti­sche Bil­dung.
Ich werde Guido Wes­ter­welle dar­über in­for­mie­ren, dass Sie auf auf Ih­rem Blog Li­te­ra­tur­kri­ti­ken ver­öf­fent­li­chen, ohne über­haupt das Werk ge­le­sen zu ha­ben. Über­le­gen Sie sich, was für Kon­se­quen­zen das al­les für Sie ha­ben wird. Das Recht ist auf mei­ner Seite!
Als Ab­schluß sei mir er­laubt, Ih­nen noch Fol­gen­des mit­zu­tei­len: so je­mand wie Sie ge­hört nackt ge­fes­selt und mit Ho­nig eingeschmiert!!11!
Mit tiefst­emp­fun­de­nem Hass„
Chica
"

Na, habt ihr auch Lust, einen solchen "Beschwerdekommentar" zu erstellen? :D Dann geht einfach auf diese Website, dort findet ihr das Formular, wo ihr euren individuellen Kommentar erstellen könnt. Danach habt ihr etwas zum Lachen :D.  Ursprünglich stammt das meiste aus einem realen Kommentar eines unbekannten Autors, der sich bei einer Bloggerin darüber beschwerte, dass sie nicht die entsprechenden Qualitäten besäße, um so erhabene Literatur zu kritisieren... Traurig, aber wahr.

Schreibt mir doch eure "Beschwerden" als Kommentar, bin gespannt wie ihr sie zusammen stellt! :)

Liebe Grüße,
Larissa

Kommentare:

  1. Einfach genial :D

    Mein individueller Kommentar ^^ :
    Na ja, von ei­nem evo­lu­ti­ons­re­sis­ten­ten Spacko, der mit hoch­geis­ti­ger Li­te­ra­tur nichts an­fan­gen kann und au­ßer Betablocker-Beipackzetteln noch nichts ge­le­sen hat, darf man nichts an­de­res er­war­ten als eine solch´ un­qua­li­fi­zierte Pseudo-Rezi.

    Au­ßer­dem werde ich Karl-Heinz-Dieter von der Web­seite Karl-Heinz-Dieters Welt (im Fol­gen­den auch »an­onym« ge­nannt) durch das A-Team ahn­den las­sen, denn mir sieht diese Web­seite reich­lich su­spekt aus, so als sei sie ge­gen Be­zah­lung dar­auf aus­ge­legt, den Welt­un­ter­gang ein­zu­lei­ten. Au­ßer­dem ver­stößt die Re­zen­sion ge­gen die Re­geln der ers­ten Auf­lage Dun­ge­ons & Dra­gons.

    Es kann schließ­lich nicht an­ge­hen, dass je­der im Netz ein­fach so an­onym seine Mei­nung äußert und da­mit die Welt­wirt­schaft in den Ruin treibt, weil man seine Kip­pen nicht mehr zah­len kann. Der Ar­ti­kel 5 des Grund­ge­set­zes zur Mei­nungs­frei­heit ist hier oh­ne­hin nicht an­wend­bar, da mir die Grund­rechte scheiß­egal sind. Wo kom­men wir denn da hin, wenn ein­fach je­der seine Mei­nung sa­gen darf?

    Zu­dem gibt Ih­nen Ar­ti­kel 5 des Grund­ge­set­zes noch lange nicht das Recht, Kör­perent­haa­rung zu be­trei­ben, in­dem Sie will­kür­lich den Ver­kauf ei­nes Pro­duk­tes epi­brie­ren und zu­dem noch nicht ein­mal Nackt­schne­cken stu­diert ha­ben.

    Au­ßer­dem ha­ben sie den »fan­tas­ti­schen Aben­teu­er­ro­man« Wie ich vom Bett zum Kühl­schrank ging fälsch­li­cher­weise in das Genre Koch­buch ein­ge­ord­net, da­bei ge­hört es ein­deu­tig zum Genre Sci­ence Fic­tion.

    Ich werde die Te­letub­bies dar­über in­for­mie­ren, dass Sie auf auf Ih­rem Blog Li­te­ra­tur­kri­ti­ken ver­öf­fent­li­chen, ohne über­haupt das Werk ge­le­sen zu ha­ben. Über­le­gen Sie sich, was für Kon­se­quen­zen das al­les für Sie ha­ben wird. Das Recht ist auf mei­ner Seite!

    Als Ab­schluß sei mir er­laubt, Ih­nen noch Fol­gen­des mit­zu­tei­len: so je­mand wie Sie ge­hört in die FDP zwangseingetreten!!11!

    Leck mich am Arsch„

    AntwortenLöschen

Danke, dass Du ein Kommentar hinterlassen möchtest! :) Ich freu mich sehr darüber und wünsche Dir noch einen wunderschönen Tag.
Alles Liebe,
Larissa