Seiten:

Rezension: In Wahrheit wird viel mehr gelogen von Kerstin Gier













Titel: In Wahrheit wird viel mehr gelogen
Autor: Kerstin Gier
Reihe: -
Seiten: 269
Preis: Softcover für 12,99 €, TB für 7,99 €
Verlag: Bastei Lübbe
ISBN: 978-3-7857-6014-7
Originaltitel: -

Meine Bewertung:


Klappentext:
Ein Roman gegen die Schwerkraft

Carolin ist sechsundzwanzig - und ihre große Liebe gerade gestorben. Wirklich gestorben, nicht nur im übertragenen Sinne tot. In ihrer Trauer muss sie sich nun mit ihrem spießigen Exfreund um ein nicht gerade kleines Erbe streiten. Kein Wunder also, dass Caro sich das erste Mal in ihrem Leben betrinkt, zu einer Therapeutin geht und ein kleines Vermögen für Schuhe ausgibt. Und sich von Idioten umzingelt fühlt. Zum Glück ist Carolin in ihren schwärzesten Stunden nicht allein, und ihre besorgte Familie und ein ausgestopfter Foxterrier mit Namen "Nummer zweihundertdreiundvierzig" helfen ihr bei einem Neuanfang ...

Erster Satz:
"Sind Sie hingefallen?"

Meine Meinung:

Buchgestaltung: 
Das Cover sieht sehr mädchenhaft aus und schön. Meiner Meinung passen die Farben aber nicht allzu sehr zum Inhalt, da es doch eher um Verlust und Trauer aber auch um Neuanfang geht. Aber vielleicht ist auch gerade dieser Kontrast zwischen Cover und Inhalt sehr gut, denn trotz der schweren Themen ist das Buch auch sehr witzig.

Rezension: Göttlich verloren von Josephine Angelini















Titel: Göttlich verloren
Autor: Josephine Angelini
Reihe: Göttlich-Triologie (2. Band)
Seiten: 512
Preis: 19,95 €
Verlag: Dressler
ISBN: 978-3-7915-2626-3
Originaltitel: Dreamless

Meine Bewertung:


ACHTUNG SPOILER, DA ES HIER UM DEN ZWEITEN BAND GEHT!

Band 1: Göttlich verdammt

Klappentext: 
"Helen!", rief eine tiefe, unbekannte Stimme. Es war das erste Mal, dass Helen in der Unterwelt eine Stimme hörte, und im ersten Moment war sie überzeugt, dass sie halluzinierte. Sie reckte immer noch krampfhaft den Kopf hoch, konnte ihn aber nicht drehen, ohne dabei im Treibsand unterzugehen.
In diesem Moment füllte der Sand ihre Ohren und sie konnte nicht mehr hören, was er ihr zuschrie. Alles, was sie noch sehen konnte, war das Aufblitzen von etwas Goldenem. Und dann spürte Helen unter der Oberfläche des Treibsands, wie eine warme, starke Hand ihre ergirff und daran zog.

In der Unterwelt ist die Zeit für immer.

Erster Satz:
Am Montag fiel die Schule aus.

Meine Meinung:

Buchgestaltung: 
Wie schon der erste Band, sieht auch der zweite einfach genial aus. Dem Dressler Verlag hat sich bei dieser Triologie wirklich selbst übertroffen! Im Gegensatz zu Band 1 (Göttlich verdammt), der in einem beige/goldgelb gehalten wurde, ist der zweite Band in einem schönen blau. Einzigartig und wunderschön!!

Rezension: Lady Sunshine und Mister Moon von Susan Andersen











Titel: Lady Sunshine und Mister Moon
Autor: Susan Andersen
Reihe:Showgirls (Band 2)
Seiten: 380
Preis: 8,95 €
Verlag: Mira Taschenbuch
ISBN: 978-3-89941-732-6
Originaltitel: Just for Kicks

Meine Bewertung:


Klappentext:
Sie sind wie Hund und Katze: die quirlige Revuetänzerin Carly Jacobsen und der nüchterne Security Guard Wolf Jones. Sie ist für ihn das leichte Showgirl mit den knallig roten Fingernägeln, er für sie der humorlose Langweiler. Dabei entgeht keinem von beiden, dass es zwischen ihnen dennoch mächtig knistert. Und weil in Las Vegas niemand gern alleine schläft, kommt es zu einem Deal: Sex ist okay, Gefühle verboten.
Als Wolf aber seinen Umzug ankündigt und Carly von einem Stalker verfolgt wird, wendet sich das Blatt.

Erster Satz:
"Ich weiß nicht, was ich noch mit ihm machen soll", klagte Carly Jacobsen.

Meine Meinung:

Buchgestaltung: 
Kein außergewöhnliches Cover, aber es passt zum Buch und dessen Inhalt, was bei Frauenromanen ja nicht immer der Fall ist.

Handlung: 
Carly ist leidenschaftliche Besitzerin zweier Hunde und zweier Katzen, besonders ihr Neuankömmling Rufus hat ihre ganze Aufmerksamkeit und die ihres kaltherzigen Nachbarn Wolf Jones inne. Denn Jones hasst das alltägliche Gekläffe des Welpen, der sich von Carly nichts sagen lässt, jedoch auf Wolfs deutsche Kommandos reagiert. Dies hat Carly gar nicht gerne. Beide arbeiten zudem noch im selben Hotel/ Kasino: Carly als Showgirl und Wolf als Security Guard. Als dann auch noch Nicholas, Jones' Neffe, bei ihm einzieht, ist das Chaos perfekt. Denn er will seinen Onkel mit seiner Nachbarin verkuppeln, damit Wolf von seinen Zukunftsplänen, die sich alle außerhalb Vegas abspielen, abkommt und er endlich mal in den Genuss eines dauerhaften Wohnsitzes kommt...
Die Handlung ist nichts Neues, man weiß natürlich am Anfang schon wie es am Ende ausgeht, aber das ist ja bei vielen Romanen aus diesem Genre so, deswegen sehe ich darin kein Kritikpunkt, denn es ist etwas für Zwischendurch und kein Buch, dass einem noch Tage danach im Kopf herumspukt. Es ist vor allem sehr witzig und romantisch, aber auch Spannung kommt im Laufe der Geschichte auf, denn immer wieder erhält der Leser Einsicht in die Sichtweise einer anderen Person, die noch ihre Rolle spielen wird.

Charaktere: 
Die Personen in diesem Buch haben mir so ziemlich alle sehr gut gefallen. Besondern Nicholas, Jones' pubertierender Neffe, war mein Lieblingscharakter, der ebenfalls manchmal seine eigene Sichtweise erhält. Doch auch die Hauptprotagonisten waren sympathisch und authentisch und man fiebert gerne mit ihnen mit.

Sprache: 
Das Buch lässt sich flüssig lesen, Susan Andersens Schreibstil ist sehr angenehm und ich werde auf jeden Fall noch weitere Bücher von ihr lesen! Was mich allerdings bei amerikanischen Autoren, die deutschstämmige Protagonisten haben, stört, ist, dass sie wohl alte deutsche Namen für die typischen halten. Dies war nicht nur hier der Fall (siehe: Wolfgang), aber auch bei einigen anderen Büchern. Vielleicht sollte man die Amis mal aufklären, dass es hier auch ganz normale, moderne Namen gibt, denn ich finde es immer etwas komisch Bücher mit solchen Namen zu lesen...

Mein Fazit:
Ein schöner Frauenroman für Zwischendurch, Romantik und Humor. Tolle Charaktere, jedoch vorherhsehbare Handlung. Ein Buch für die gute Laune :).

Zur Autorin:
Mit ihren liebenswert skurillen Heldinnen und ihre ebenso spannenden wie warmherzigen Geschichten erobert Susan Andersen regelmäßig die internationalen Bestsellerlisten. Gemeinsam mir ihrem Mann und den "boys", zwei verspielten Katern, lebt die erfolgreiche Autorin an der Pazifikküste Washingtons.
(Quelle: Mira)

Rezension: Whisper Island 01- Sturmwarnung von Elizabeth George














Titel: Sturmwarnung
Autor: Elizabeth George
Reihe: Whisper Island (1. Band)
Seiten: 445
Preis: 19,99 €
Verlag: Egmont INK
ISBN: 978-3-86396-001-8
Originaltitel: The Edge of Nowhere

Meine Meinung:


Klappentext: 
Becca King hat eine Gabe, die gleichzeitig ein Fluch ist. Sie kann die Gedanken anderer Menschen hören. Sie umgeben sie wie ein ständiges Rauschen, dem sie nicht entrinnen kann. Jetzt ist Becca auf der Flucht, weil ihr Stiefvater ihre Fähigkeiten skrupellos ausnutzen wollte. Sie hat eine neue Haarfarbe und eine neue Identität. Auf einer geheimnisvollen, abgeschiedenen Insel hofft Becca, Unterschlupf bei einer Freundin ihrer Mutter zu finden. Doch als sie dort ankommt, erfährt sie, dass die Freundin drei Wochen zuvor verstorben ist. Verzweifelt versucht Becca ihre Mutter zu erreichen. Ohne Erfolg: Das Handy ist tot.

Erster Satz:
Der letzte Tag von Hannah Armstrongs Existenz war zunächst ein Tag wie jeder andere.

Meine Meinung:

Buchgestaltung: 
Auf dem Cover sieht man eine junge Frau vor düsteren Blumen und einen blutroten Mond am Himmel.

Handlung: 
Becca King, eigentlich Hannah Armstrong, hört die Gedanken ihres Stiefvaters, der seinen Geschäftspartner umgebracht hat. Aus Angst vor ihm, fliehen sie und ihre Mutter und aus Hannah wird Becca, inklusive eines neues Aussehens. Ihre Mutter bringt sie zur Fähre, die Becca nach Whisper Island übersetzen soll. Dort soll sie eine Weile bei der Freundin ihrer Mutter wohnen, bis Beccas Mum einen geeigneten Platz für die beiden gefunden hat, an dem sie vor ihrem Mann in Sicherheit sind. Auf Whisper Island angekommen, muss Becca erfahren, dass die vermeintliche Freundin schon verstorben ist und sie weiß nicht wohin sie gehen soll, denn auf einmal erreicht sie ihre Mutter nicht mehr...
Die Handlung, so wie sie auf dem Klappentext beschrieben ist, hört sich nach Spannung und Lesevergnügen an. Leider hielt es für mich nicht das, was es versprach. Mir kam die ganze Geschichte irgendwie unlogisch vor, denn welche Mutter schickt ihre Tochter, lediglich mit einem Fahrrad und einem Handy ausgestattet, zu einer Frau, mit der sie schon ewig keinen Kontakt mehr hatte?! Nicht nur das, sondern insgesamt haben mir so einige Sachen nicht so gefallen. Wenn ich ehrlich bin, ist dies leider eines der schlechtesten Bücher, die ich bisher gelesen habe. Spannung kam bei mir leider erst ab Seite 100 auf, denn davor konnte ich mich auch überhaupt nicht mit der Protagonistin identifizieren, denn sie war mir lange unsympathisch.
Die Presseaktion, die der Verlag zur Erscheinung dieses Buches veranstaltet hat, war genial!! Leider hat diese Aktion bei mir mehr versprochen, als das Buch am Ende erfüllen konnte. Das Ende spielt sich auf sehr wenigen Seiten ab und endet ausgerechnet dann, wenn endlich mal etwas Spannung in die Geschichte kommt. Wenn man bedenkt, dass es sich bei Elizabeth George um eine der großen Autorinnen handelt, ist dieses Buch eine starke Enttäuschung, da viele Handlungsstränge nicht richtig weitergeführt werden bzw. ausbleiben.

Charaktere: 
Wie schon erwähnt, blieb mir die Protagonistin Becca unsympathisch und deshalb konnte ich auch nicht mit ihr mitfühlen. Ihre Mutter ist verschollen und sie macht sich stattdessen nur Gedanken darum, ob man sie für hässlich empfinden könnte, obwohl sie in Wahrheit doch viel hübscher sei... Solche und ähnliche Dinge, haben mir die Lust genommen, ihre Geschichte in weiteren Bänden weiterzuverfolgen. Auch die Nebencharaktere konnten mich nicht wirklich überzeugen, waren mir aber sympathischer als Becca selbst.

Sprache: 
Der Schreibstil ist flüssig zum Lesen, leider hält sich die Autorin zu oft damit auf, viel zu detaillierte Beschreibungen von Zimmern und Co. zu geben, die in keinster Weise zum Fortlauf der Handlung beitragen. Es gab deswegen einige Passagen, die ich lieber überlesen hätte.

Mein Fazit:
Ein enttäuschender Roman einer bekannten Autorin, die sich vielleicht doch lieber aus dem Jugendgenre heraushalten und sich auf Krimis konzentrieren sollte, denn ihre "Inspector Lynley"-Krimiserie soll sehr gut sein.

Rezension: Göttlich verdammt von Josephine Angelini
















Titel: Göttlich verdammt
Autor: Josephine Angelini
Reihe: Göttlich-Triologie (1. Band)
Seiten: 495
Preis: 19,95 €
Verlag: Dressler
ISBN: 978-3-7915-2625-6
Originaltitel: Starcrossed

Meine Bewertung:
http://4.bp.blogspot.com/-mZEU0jgRhKw/Tk1T8SeHwbI/AAAAAAAAAEk/u4YZXh87-_w/s1600/vier+smileys.png

Klappentext:
Der Gedanke, keine Kontrolle über ihr eigenes Schicksal zu haben, machte Helen wütend. Wütend genug, um den Kopf hochzuhalten und die einzige Entscheidung zu treffen, die sie treffen konnte.

Eine schicksalshafte LIEBE.
Eine antike FEHDE.
Ein göttliches ERBE.

Eine packende Sage um eine Liebe, die nicht sein darf - Auftakt der grandiosen "Göttlich"-Triologie!

Erster Satz:
"Aber wenn du mir jetzt ein Auto kaufst, gehört es dir, wenn ich in zwei Jahren aufs College gehe."

Meine Meinung:

Buchgestaltung: 
Ein wunderschönes Cover für ein wunderschönes Buch! Die Verzierungen passen zur Mystik des Buches, das "Göttlich" ist hervorgehoben und in einer tollen Lackschrift geschrieben. Eines der schönsten Cover in meinem Regal.

Handlung: 
"Die 16-jährige Helen lebt bei ihrem Vater auf Nantucket. Auf der Insel ist nicht viel los und in den Sommerferien versinkt Helen in Langeweile. Ihre beste Freundin Claire hofft, dass nach den Ferien endlich etwas Aufregendes passiert. Der Wunsch geht in Erfüllung, als die Großfamilie Delos auf die Insel zieht. Alle Familienmitglieder sind ausgesprochen attraktiv und die ganze Insel ist hin und weg von den Neuankömmlingen. Alle außer Helen. Sie spürt von Anfang an großes Misstrauen gegenüber den Unbekannten.
Im Schlaf wird Helen plötzlich von düsteren Albträumen heimgesucht: Es begegnen ihr dort drei unheimliche Frauen, die Rache nehmen wollen - woran, bleibt vorerst ein Rätsel. Als Helen den gleichaltrigen Lucas Delos zum ersten Mal sieht, spürt sie wieder die Gegenwart der drei Frauen, die sie dazu drängen, Lucas anzugreifen. Und Helen geht tatsächlich auf ihn los. Was dahintersteckt, erfährt sie erst nach und nach. Denn Lucas und Helen teilen ein gemeinsames Schicksal; sie sind dazu verdammt, einen erbitterten Kampf der Mächte auszulösen - und das, indem sie sich ineinander verlieben!"
Eine interessante und neue Geschichte, die die Autorin hier erzählt. Das Buch ist der erste Teil einer Triologie. Die Geschichte von Helen und Lucas dreht sich rund um die griechische Mythologie, ein Thema, das mich schon seit Jahren sehr intressiert und ich finde es toll, Jugendbücher mit diesem Thema lesen zu können! Die Handlung begann etwas langsam, nahm dann aber mächtig an Fahrt an und die Spannung stieg bis zum Ende kontinuierlich. Das Ende des ersten Bandes war etwas vorhersehbar und es scheint, dass die Autorin hier versucht hat, noch schnell eine neue Wendung reinzubringen. Wer das Buch gelesen hat, wird wissen, wovon ich rede. Diese neue Wendung ist eigentlich überhaupt nicht nötig, denn das Buch ist auch so schon spannend und lesenswert, auch ist man süchtig nach dem nächsten Band geworden. Diese neu eingeworfene Wendung ist einer meiner wirklichen Kritikpunkte, denn es hat mich eher genervt als unterhalten!

Charaktere: 
Helen war mir gleich sympathisch, sie ist freundlich und selbstvertraut. Ihre beste Freundin Claire peppt das Buch ungemein auf, denn sie ist eine einzigartige Persönlichkeit, die den Leser immer wieder zum Lachen bringt. Sie hat mir zusammen mit Jason Delos und Hector Delos am besten gefallen! Die Delos-Familie besteht aus einigen Mitgliedern, eine Schwester und zwei Brüder inklusive deren Kinder, zu denen auch Lucas gehört. Er ist Helens Erzfeind, zumindest wollen das die drei Furien, die drei Frauen aus Helens Träumen. Die Liebesgeschichte zwischen den beiden entwickelt sich wunderschön und ist herrlich romantisch. Anfangs hat mich die Familie Delos doch sehr an die Cullens erinnert, aber man merkt schnell, das dies eine falsche Annahme ist, denn die Delos sind eine Familie für sich, mit eigenen Charakteren etc., ebenso wie es die Cullens sind. Die Delos als Familie sind toll mitzuerleben und machen die Geschichte zu etwas Besonderem!

Sprache: 
Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zum Lesen, man kommt sehr schnell durch. Das Buch ist aus mehreren Sichten geschrieben, was mir sehr gefallen hat. Ich hoffe, dass dies im zweiten Band noch stärker ausgebaut wird, da Helens Sicht immer noch die Hauptsichtweise ist, die anderen aber auch sehr interessant sind!

Mein Fazit:
Ein vielversprechender erster Band, der mich neugierig macht auf den Rest. Den zweiten Band werde ich mir unbedingt auch noch holen, denn die Geschichte von Lucas und Helen ist an manchen noch verbesserungswürdig aber auch jetzt schon sehr gut! Eine romantische Reihe mit dem Hintergrund griechischer Mythologie.

Zur Autorin:
Josephine Angelini veröffentlicht mit ihrem Debüt "Göttlich verdammt" den ersten Band einer grandiosen, spannenden Triologie. Sie hat Angewandte Theaterwissenschaft an der Tisch School of the Arts in New York studiert mit den Schwerpunkten "Antike tragische Helden" und "Griechische Mythologie". Josephine Angelini wurde als jüngstes von acht Kindern in Massachusetts/USA geboren und lebt heute mit ihrem Ehemann, einem Drehbuchautor, und drei Katzen in Los Angeles.
(Quelle: Dressler) 

News, Infos und mehr unter: www. goettlich-verdammt.de

Gewinnspiel: 116 Leser + 1. Bloggeburtstag

Hey ihr Lieben!

Ich habe euch ein Gewinnspiel versprochen und hier ist es! :) Es gibt nämlich einiges zu feiern: Ich hab nun schon 116 Leser <3 und am 23. Juni wird mein Blog 1 Jahr alt! Und das verdanke ich nur Euch, denn ohne Eure Kommentare etc. würde das Bloggen niemals so viel Spaß machen :).
Also, hier kommt mein Dankeschön an euch.

Was  könnt ihr gewinnen?

Da jeder einen anderen Buchgeschmack hat, habe ich mich dazu entschlossen einfach ein Wunschbuch im Wert von 20 € zu verschenken.
Schreibt mir einfach welches euer Wunschbuch ist, vielleicht seid ihr der/die Glückliche, der seinen Wunsch erfüllt bekommt.

Was müsst ihr dafür tun?

Da viele das Los-Sammeln-Verfahren benutzen und ich das am fairsten finde, werdet ihr hier ebenfalls Lose sammeln können. So kann jeder selbst entscheiden, ob er seine Gewinnchancen erhöhen möchte oder nicht.

1 Los: Werdet regelmäßiger Leser meines Blogs (Dazu nennt mir bitte euren Namen, mit dem ihr meinen Blog verfolgt!)
1 Los extra gibt es für die 116 Leser, die schon vor diesem Gewinnspiel Leser meines Blogs waren. Denn ohne euch gäbe es das hier nicht.
1 Los: Beantwortung der Gewinnspielfrage.
3 Lose: Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr ein bisschen die Werbetrommel für das Gewinnspiel rühren würdet. (Hierzu schickt mir bitte die entsprechenden Links dazu.)

Gewinnspielfrage:
Was fasziniert euch an Büchern/ am Lesen?

Hinterlasst einfach ein Kommentar mit eurer Antwort und eurem Wunschbuch, dann kopiert ihr euer Kommentar bitte in eine Mail, in der ihr mir gegebenenfalls auch die Links, sowie euren Namen und eure Adresse nennt. Keine Angst, ich werdet selbstverständlich eure Adressen nach dem Gewinnspiel wieder löschen!!

Das Gewinnspiel geht vom 14.06.2012 bis zum 31.07.2012!

Bemerkungen:
- Ihr müsst mindestens 18 Jahre alt sein, ansonsten brauche ich die Einverständniserklärung eurer Eltern!
- Ich versende nur innerhalb Deuschlands, da ich nur eine arme Schülerin bin ;)
- Ich nehme keine Haftung/ Verantwortung für beschädigte oder verloren gegangen Ware.

Meine Mailadresse: larissawolf92@googlemail.com

So, das war es erst einmal. ;) Ich wünsche allen ganz viel Glück!!!

Liebe Grüße,
Larissa

Teilnehmer:
1. Jay- 3 Lose
2. Jessi H.- 6 Lose
3. Denise- 6 Lose
4. Creamcup- 6 Lose
5. Niniji- 3 Lose
6. Melissa- 1 Los
7. Schokokeksii- 5 Lose
8. Chrisy- 3 Lose
9. Sarah O.- 5 Lose
10. Lisa P.- 6 Lose
11. Blätterei- 5 Lose
12. KleinerVampir- 1 Los
13. Makiko- 5 Lose
14. Monina83- 5 Lose
15. Nina- 2 Lose
16. Knallfrosch87- 5 Lose
17. Asaviel- 2 Lose
18. Mirror- 5 Lose
19. Angii- 6 Lose
20. Buchrücken- 5 Lose
21. DanielaS- 6 Lose
22. tthinkttwice- 5 Lose
23. Liss- 6 Lose
24. Kate- 6 Lose
25. Dani- 5 Lose
26. Valmanost- 5 Lose
27. Babybel81- 3 Lose
28. terii- 5 Lose
29. starone- 6 Lose
30. Alisia- 6 Lose
31. passionfruit.ice- 5 Lose
32. A. Wilbert- 6 Lose
33. Weisselilie- 2 Lose
34. Anja- 2 Lose
35. Beatriz94- 5 Lose
36. Micha- 5 Lose
37. Jolie- 5 Lose
38. Junebug- 5 Lose
39. Jimmy- 5 Lose

[Gewinnspiel] bei thacms

Hey ihr Lieben!


Macht doch bei Livis Gewinnspiel mit, dort könnt ihr eines von drei Paketen gewinnen. :) Bei Interesse einfach aufs Bild klicken!

LG
Larissa

Rezension: Du oder die große Liebe von Simone Elkeles













Titel: Du oder die große Liebe
Autor: Simone Elkeles
Reihe: Fuentes-Brüder (3. Band)
Seiten: 381
Preis: 8,99 €
Verlag: cbt
ISBN: 978-3-570-30808-0
Originaltitel: Chain Reaction

Meine Bewertung:


Klappentext:
Eigentlich wollte Luis Fuentes auf der Hochzeit seines Bruder Alex und dessen Freundin Brittany einfach nur Spaß haben - aber dann trifft er Nikki und verliebt sich postwendend in sie. Doch das Letzte, was Nikki will, ist, sich nach dem Fiasko mit Marco auf einen weiteren Latino-Macho einzulassen, und so gibt sie Luis einen Korb. Blöd nur, dass der überaus attraktive Luis ihr seit ihrem ersten Treffen nicht mehr aus dem Kopf geht...

Erster Satz:
Der jüngste von dreien zu sein, hat zweifellos seine Vorteile.

Meine Meinung:

Buchgestaltung: 
Wie auch seine beiden Vorgänger lässt der schwarze Hintergrund das Buch sehr elegant wirken. Dazu der gut aussehende Latino und ein Mädchen unter einer angeschalteten Dusche. Ein tolles, romantisches Cover.

Handlung: 
Nikki ist mit Marco am Strand verabredet, sie ist schwanger und will es ihrem Freund endlich beichten. Doch dann macht Marco eiskalt mit ihr Schluss, weil er sich Latino Blood, der ansässigen Gang angeschlossen hat und nun mit Drogen dealt. Deswegen lässt sie sich auch nicht von dem charmanten Luis Fuentes beeindrucken, der auf der Hochzeit seines ältesten Bruders Alex lediglich auf der Suche nach unverbindlichem Spaß ist. Jahre später kommt er an ihre Schule und scheint sich auch prächtig mit ihrem Ex zu verstehen. Trotzdem kann sie sich seinem Charme nicht entziehen und verliebt sich unweigerlich in ihn. Doch sie muss erst lernen, wieder vertrauen zu können. Zur gleichen Zeit will Luis herausfinden was der Kopf der Latino Bloods vor hat, deswegen muss er vorgeben, sich ihnen anzuschließen, was tödlich enden kann...
Die Geschichte ist spannend, romantisch, tragisch und und und. Die Reihe rund um die Fuentes Brüder ist und bleibt ein großartiges Leseereignis! Ich weiß gar nicht, was ich dazu noch sagen soll.. Aber ich kann die Reihe und vor allem dieses Buch nur jedem empfehlen! Meiner Meinung nach toppt dieser Band sogar beide Vorgänger, was schon sehr schwer ist, wenn man die beiden anderen, insbesondere den ersten kennt. Großartige Geschichten, die einem sehr ans Herz gehen!

Charaktere: 
Luis Fuentes, der jüngste der Brüder, ist jung und liebt die Gefahr. Doch das wissen nur wenige, vor allem nicht seine Mutter und seine Brüder, die in ihm nur den braven Jungen sehen, der Raumfahrttechnik studieren will. Als er und seine Mutter wieder zurück nach Chicago in ihr altes Haus ziehen, kommt er auch immer öfters mit Mitgliedern der Latino Bloods in Kontakt, was seine Familie sofort zu unterbinden zu versucht. Doch ohne es sich erklären zu können, wird Luis immer wieder von der Gang angezogen und er beschließt so an Informationen über geplante Aktionen zu kommen, in der Hoffnung seine Familie davor bewahren zu können. Sein Charakter hat mir sehr gut gefallen, er war authentisch und interessant.
Nikki ist zwar mexikanischer Abstammung aber in ihrer Familie wird kein Wort Spanisch mehr gesprochen und auch sonst fühlt sie sich mehr als Amerikanerin als als Mexikanerin. Auch der Grund, dass ihre Eltern sehr wohlhabend sind, führt dazu, dass viele der Southsidebewohner (die ärmeren Gegenden) in ihr eine Weiße sehen. Sie hat ebenso ihre Erfahrungen mit einem Jungen, mexikanischer Abstammung, gemacht, die ihr das Herz gebrochen haben. Deswegen lässt sie sich auch nicht sofort auf Luis ein, den sie allerdings so schnell nicht mehr aus dem Kopf bekommt. Nikki war mir als Leser ebenfalls sofort sympathisch, allerdings hat sie, meiner Meinung nach, Luis zu oft von sich gestoßen. Vielleicht konnte ich auch einfach nicht ihre Gefühle in den Situationen nachempfinden, aber hier hätte die Entwicklung etwas schneller gehen können.

Sprache: 
Das Buch ist in einer lockeren, leichten Sprache verfasst und hat, wie auch schon in den ersten beiden Bänden, je nach Sichtweise die eingebauten spanischen Ausrdücke, die dem ganzen mehr Authenzität verleihen. Diese Idee finde ich immer noch grandios!

Mein Fazit:
Ein wunderbarer Abschluss einer grandiosen, einzigartigen, spannenden, romantischen, lustigen Triologie über die Fuentes-Brüder! Wer noch keines der Bücher gelesen hat, hat etwas verpasst. Ich kann sie wirklich jedem ans Herz legen. :)

Zur Autorin:
Simone Elkeles wuchs in der Gegend von Chicago auf, hat dort Psychologie studiert und lebt dort auch heute mit ihrer Familie und ihren zwei Hunden. Ihre "Du oder das ganze Leben"-Triologie, für die sie zum "Illinois Author of the Year" gewählt wurde, wurde zum weltweiten Bestseller.
(Quelle: cbt)

Band 1: Du oder das ganze Leben
Band 2: Du oder der Rest der Welt

Rezension: Frostkuss von Jennifer Estep













Titel: Frostkuss
Autor: Jennifer Estep
Reihe: Mythos Academy (1. Band)
Seiten: 400
Preis: 14,99 €
Verlag: ivi (Piper)
ISBN: 978-3-492-70249-2
Originaltitel: Touch of Frost

Meine Bewertung:


Klappentext:
"Mein Name ist Gwen Frost. Sobald ich einen Menschen berühre, sehe ich seine Erinnerungen und seine Vergangenheit vor mir - alles, was er erlebt oder gefühlt hat. Ich kenne seine geheimsten Wünsche und Sehnsüchte ...
Doch diese Gabe ist ein Fluch. Wenn der Junge, den ich küsse, an eine andere denkt. Oder wenn ein Mädchen ermordet wurde, und ich die Einzige bin, die ihren Mörder kennt..."

Die 17-jährige Gwen Frost besucht die Mythos Academy, ein Internat für die Nachfahren von Helden der Antike. Hier lernen Walküren, Spartaner und Wikinger, wie sie die Menschheit vor dunklen Gefahren schützen können. Auch Gwen hat eine besondere Begabung, doch die macht sie zu Außenseiterin: Weil sie durch die Berührung einer Person oder eines Gegenstands alles über ihn erfährt, zieht sich Gwen von allen anderen zurück. Als allerdings das beliebteste Mädchen der Schule ermordet wird und Gwen die Tat aus nächster Nähe miterlebt, muss sie sich mit dem faszinierenden Spartaner Logan verbünden, um die Tat aufzuklären. Sie erkennt, dass an der Mythos Academy jeder ein eigenen Geheimnis hat, und ihnen allen viel größere Gefahr droht als sie ahnen können...

Erster Satz:
"Ich kenne dein Geheimnis."

Meine Meinung:

Buchgestaltung: 
Der Verlag hat das Buch mit einem faszinierenden Cover versehen. Es ist ein richtiger Blickfänger! Allerdings hat mich die Augenfarbe des abgebildeten Mädchens etwas irritiert, da Gwen purpurfarbene Augen und nicht blaue hat... Ansonsten aber ein tolles und interessantes Cover, an dem man nicht einfach so vorbeigehen kann, ohne einen genaueren Blick darauf zu werfen!