Seiten:

Rezension: Kein Kuss unter dieser Nummer von Sophie Kinsella






















Titel: Kein Kuss unter dieser Nummer
Autor: Sophie Kinsella
Reihe: -
Seiten: 477
Preis: 9,99 €
Verlag: Goldmann
ISBN: 978-3-442-46771-6
Originaltitel: I've Got Your Number

Meine Bewertung:


Klappentext:

Manchmal ist das große Glück nur eine Pechsträhne entfernt ...

Poppy Wyatt steht kurz vor der Hochzeit mit ihrem Traummann, als sie erst ihren äußerst wertvollen Verlobungsring verliert und ihr dann auch noch das Handy gestohlen wird. Als Poppy ein weggeworfenes Smartphone findet, behält sie es kurzerhand, um die Suchaktion für ihren Ring organisieren zu können. Dummerweise gehört das Handy dem Geschäftsmann Sam Roxton, dessen Leben bald kopfsteht. Denn Poppy kann dem Impuls nicht widerstehen, sich in Sams Leben einzumischen - mit unübersehbaren Folgen für sie beide ...



Erster Satz:

Es ist alles eine Frage der Perspektive.

Meine Meinung:

Buchgestaltung:

Sophie Kinsellas neuestes Buch besticht mit einem detailgetreuen Cover, das sich auch noch toll anfühlt! Es ist wirklich selten, dass die Cover auf den Buchinhalt abgestimmt wurden. Bei diesem Buch hat der Verlag aber ein Cover geschaffen, dass viele kleine Details aus der Geschichte enthält, bsp. die Handschuhe und der Ring.

Handlung:

Sophie Kinsella ist bekannt als eine Meisterin der witzigen Frauenromane, ihre Schnäppchenjägerin-Reihe habe ich verschlungen und geliebt! Auch mit ihrem neuesten Buch überzeugt sie mich als treue Leserin restlos. Die Geschichte beginnt mit Poppy, die ihren teuren Verlobungsring verloren hat, der sogar schon der Großmutter ihres Verlobten gehörte.
Dummerweise fehlt er nach einer Party spurlos und keiner scheint ihn gesehen zu haben. Poppy ist am Verzweifeln, denn ausgerechnet als sie versucht die Suchaktion zu organisieren, wird ihr Handy geklaut. Doch nach kurzer Zeit findet sie ein Handy, das in einem Mülleimer liegt. Kurzerhand nimmt es sie an sich, denn wer immer es auch wegwarf, benötigt es wohl auch nicht mehr.
Eigentlich ist das Handy Eigentum von Sam Roxton, dessen Sekretärin nach einem Modelangebot auf und davon ist und ihr Geschäftshandy in den Hotelmüll geworfen hat. Poppy schafft es Sam zu überzeugen, sich das Handy mit ihm zu teilen und ihm sozusagen als persönliche Assistentin beizustehen, bis er eine neue Angestellte gefunden hat.
Doch Poppy ist nicht immer ganz seriös, hin und wieder überwiegt die Neugierde und sie mischt sich in Sams Leben ein, der das nicht besonders amüsant findet! Besonders nachdem sie sein Verhältnis zu seinen Angestellten verbessern will und in "seinem" Namen auf Mails antwortet ...

Das Buch ist der Hammer! Charmant, witzig, romantisch, chaotisch, verzweifelnd und und und. Die Geschichte hat mich vollkommen überzeugt davon, dass Kinsella eine Meisterin ihres Faches ist. Es gibt nur wenige Bücher, bei denen ich so mit der Geschichte und den Charakteren verbunden war, dass ich nach Beenden des Buches am liebsten erneut damit angefangen hätte!
Die Dialogie bzw. SMS zwischen Sam und Poppy haben mich immer zum Schmunzeln gebracht, teilweise musste ich sogar laut lachen (im Zug...). Man spürt selbst als Leser das Knistern zwischen den Beiden und wird süchtig nach diesen Szenen. Ein wunderbares Buch, das noch hoffentlich viele Leser findet!

Charaktere:

Poppy ist tollpatschig (aber nicht so, dass es übertrieben wirkt), liebenswert, versucht zu helfen (aber nicht immer danken ihr die Leute, denen sie hilft ;)) und sie steht kurz vor der Hochzeit mit ihrem Traummann Magnus. Magnus ist Professor an einer Universität, auch seine Eltern und seine Geschwister sind total intelligent. Neben ihnen fühlt sich Poppy immer dumm und einfältig, sie hat das Gefühl, dass ihre zukünftigen Schwiegereltern auf sie herabsehen.
Da ist es nicht gerade von Vorteil, dass sie nun auch noch den wertvollen Verlobungsring verliert! Verzweifelt macht sie sich auf die Suche danach und trifft dabei auf Sam Roxton, einen wichtigen Geschäftsmann, der so allerlei anderes zu tun hat, als Poppy wieder loszuwerden. Denn sie ist nun im Besitz des Handys, das eigentlich seiner Assistentin gehörte.
Sie einigen sich darauf, dass Poppy alle E-mails und Nachrichtenan ihn weiterleitet, und währenddessen darf sie sein Handy leihen. Doch schon bald erkennt Sam, dass das vielleicht nicht die Beste Idee war, denn Poppy mischt sich immer wieder in sein Leben ein - ob es ihm gefällt oder nicht - und bringt ihn in peinliche Situationen.
Beide Charaktere sind von der Autorin lebendig und authentisch erschaffen worden, besonders die Beziehung zwischen ihnen ist das, was den Roman besonders macht!

Sprache:

Kinsellas Schreibstil ist gewohnt locker, umgangssprachlich und witzig. In diesem Buch verwendet sie immer wieder Fußnoten, um die Geschichte mit Anmerkungen von Poppy zu gestalten.
Da ich selbst in meinem ersten Semester an der Uni bin und oft Texte mit Fußnoten lesen muss, fand ich die Idee noch genialer. Denn Poppy versucht damit, ihrem Verlobten Magnus nachzueifern - er verfasst natürlich wissenschaftliche Bücher mit wissenschaftlichen Fußnoten, im Gegensatz zu Poppy.
Diese Idee ist einzigartig und genial, in keinen nicht-wissenschaftlichen Buch, habe ich dies bisher erlebt!

Mein Fazit:

Ein wirklich grandioser Frauenroman von Sophie Kinsella, der - meiner Meinung nach - die "Schnäppchenjägerin"-Reihe weit übertrifft! Witz, Charme, Romantik; hier findet man alles was das Herz begehrt!
Sehr zu empfehlen!

Zur Autorin:

Sophie Kinsella ist Schriftstellerin und ehemalige Wirtschaftsjournalistin. Ihre Schnäppchenjägerin-Romane um die liebenswerte Chaotin Rebecca Bloomwood werden von einem Millionenpublikum verschlungen. Die Verfilmung ihres Bestsellers "Shopaholic - Die Schnäppchenjägerin" wurde zum internationalen Kinohit. Sophie Kinsella eroberte die Bestsellerlisten aber auch mit Romanen wie "Göttin in Gummistiefeln", "Kennen wie uns nicht?" oder "Die Heiratsschwindlerin" im Sturm. Die Autorin lebt mit ihrer Familie in London.
Mehr zu Sophie Kinsella und ihren Romanen finden Sie unter www.sophie-kinsella.de.
(Quelle: Goldmann)


Kommentare:

  1. Hallo Larissa,

    nun nicht so wirklich Meines, aber da ich auch immer Tipps zum Verschenken für meine Freundinnen brauche sicherlich gut geeignet.

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Karin :)

    j, ich denke zum Verschenken an Freundinnen ist solch ein Buch ganz gut! :)

    LG
    Larissa

    AntwortenLöschen

Danke, dass Du ein Kommentar hinterlassen möchtest! :) Ich freu mich sehr darüber und wünsche Dir noch einen wunderschönen Tag.
Alles Liebe,
Larissa