Seiten:

Rezension: Wie ich Brad Pitt entführte von Michaela Grünig

Titel: Wie ich Brad Pitt entführte
Autor: Michaela Grünig
Reihe: -
Seiten: 332
Preis: 4,99 €
Verlag: Knaur
ISBN: -
Erscheinungsdatum: Juni 2013
Originaltitel: -



ACHTUNG! HIERBEI HANDELT ES SICH UM EIN EBOOK!

Klappentext:

Nein, natürlich nicht den echten, sondern Tom Schneider, den sogenannten “deutschen Brad Pitt”, Star der TV-Soap Opera “Südstadt”. Und den finde ich, Vicky Leenders, Tochter eines reichen und einflussreichen Kölner Geschäftsmannes, und ansonsten hauptsächlich mit der Führung meines Ein-Personen-Haushaltes beschäftigt, noch deutlich toller! Und einer muss sich ja um den armen Mann kümmern, der laut Regenbogenpresse ein massives Alkoholproblem hat. Darum habe ich Tom in meine private Entzugsklinik eingeladen. Und Tom ist dieser Einladung – zugegebenermaßen nicht ganz freiwillig – gefolgt.
(Quelle: michaelagruenig.com)


Erster Satz:

Im Grunde genommen war es Lindas Idee.

Meine Meinung:

Das Cover hat mich als Leser anfangs etwas irritiert, da es - meiner Meinung nach - nicht perfekt zur Geschichte passt. Auch der Titel kann bei dem Leser andere Bilder heraufbeschwören, doch sobald man den Klappentext liest, weiß man, dass es hier nicht um den "echten" Brad Pitt geht, sondern um seine deutsche Version davon. 

Die Idee, die der Geschichte zugrunde liegt, ist gut durchdacht, witzig aber auch ziemlich verrückt! Die Hauptperson Vicky Leenders ist die Tochter eines mächtigen Geschäftsmannes, der sich aber nicht so wirklich um sie kümmert. Sie lebt allein in einer großen Wohnung und muss regelmäßig zum Psychologen, dem sie bei jeder Stunde eine andere Geschichte auftischt. Die Arme tat mir wirklich leid und ich habe sofort mit ihr mit gefühlt!

Der Leser merkt aber gleich auch, dass Vicky trotzdem etwas verrückt ist. Denn sie hat sich dazu entschlossen einen TV-Star zu entführen und ihn zum Alkoholentzug zu zwingen...
Und sie hat diese Tat nicht nur geplant und perfekt vorbereitet (an den Zimmerwänden hängen Post-its mit mutmachenden Sprüchen drauf), sondern auch umgesetzt!
Doch der entführte Tom Schneider, Star einer TV-Serie, ist bei seinem Erwachen nicht gerade begeistert, mit Handschellen an Vickys Bett gefesselt zu sein. Er ist auch nicht so einfühlsam und nett, wie sein Fernsehcharakter es ist und schon nach kurzer Zeit will Vicky ihn wieder los werden. Doch Tom und seinem Manager kommt diese Entführungsstory gerade recht und sie beschließen die Geschichte noch etwas am Leben zu halten.

Vicky versucht Tom zum Gehen zu bewegen, doch dieser nistet sich immer mehr bei ihr ein und als ihr dann auch noch ein Reporter auf die Schliche kommt, ist das Chaos perfekt! Plötzlich steht die Polizei vor ihrer Tür, doch Tom schafft es, sich rechtzeitig aus der Wohnung zu flüchten, nur um danach wieder aufzutauchen. Als wäre das nicht schon genug, mit dem Vicky umzugehen hat, beginnt sie sich in den leitenden Kommissar zu verlieben...

Die Geschichte ist humorvoll, romantisch und etwas crazy! Die Charaktere sind abwechslungsreich und besonders Vicky ist total liebenswürdig, mit ihr konnte ich sofort mitfühlen und mitleiden. Es gibt ein paar überraschende Wendungen, die dem Ganzen Spannung verleihen und die Handlung vorantreiben.

Der einzige Charakter, der mich persönlich etwas genervt hat, war der Reporter. Ansonsten fand ich alle anderen sehr gelungen und authentisch!

Mein Fazit:
Ein schöner Schreibstil, abwechslungsreiche Charaktere, eine spannende Geschichte und schon ist man mittendrin! Frau Grünig hat sich eine witzige und teilweise etwas verrückte Handlung erdacht und sie harmoniert perfekt mit den Charakteren, was das eBook zu einem schönen Leseereignis für Zwischendurch werden lässt. 




Vielen Dank an Michaela Grünig für die Bereitstellung eines Leseexemplars!

Kommentare:

  1. Schade, daß es das BNuch nur als ebook gibt... :-(

    AntwortenLöschen
  2. Ja, das ist für Leute ohne eBook-Reader immer etwas doof, denn am PC lesen ist doch etwas unangenehm :/
    Aber vielleicht kommt der Roman ja mal noch als gedruckte Version :-)

    AntwortenLöschen

Danke, dass Du ein Kommentar hinterlassen möchtest! :) Ich freu mich sehr darüber und wünsche Dir noch einen wunderschönen Tag.
Alles Liebe,
Larissa