Seiten:

Rezension: Frostglut von Jennifer Estep

Titel: Frostglut
Autor: Jennifer Estep
Reihe: Mythos Academy, Band 4
Seiten: 417
Preis: 14,99 €
Verlag: ivi
ISBN: 978-3-492-70304-8
Erscheinungsdatum: Oktober 2013
Originaltitel: Crimson Frost


Achtung! Band 4 einer Reihe!



Klappentext:

"Mein Name ist Gwen Frost, und ich bin offiziell das Date des heißesten Jungen der Mythos Academy. Doch nicht die Schnitter des Chaos machen mir diesmal einen Strich durch die Rechnung, sondern ausgerechnet Logans Vater!
Denn der überreicht mir eine Anklage des Protektorats - und das, obwohl doch jeder weiß, dass ich nur gegen meinen Willen eine Rolle bei Lokis Befreiung gespielt habe! Jetzt muss ich nicht nur Logans Dad beweisen, dass ich zu den Guten gehöre, sondern verhindern, dass ich zum Tod verurteilt werde. Ganz sicher stecken Lokis Anhänger hinter alldem. Wenn ich nur wüsste, welchen Plan sie verfolgen ..."


Erster Satz:

"Ich muss dir was gestehen."

Meine Meinung:

Dies ist kein normaler Mythos-Academy Band über Gwens Kampf gegen die Schnitter. Nein, denn sie wird verhaftet und soll vor das Protektorat gestellt werden, um ihre Schuld an der Befreiung des Chaosgottes Loki festzustellen. Es wird also gleich von Beginn an spannend, denn fast jeder scheint von ihrer Schuld überzeugt zu sein und sie erkennt, wer wahre Freunde sind und wer nicht.

Nach dem spannenden Start, habe ich eine starke Beteiligung Logans erwartet. Leider ist der Spartaner während fast dem ganzen Buch ziemlich passiv! Man sollte doch meinen, dass, wenn seine Freundin unschuldig angeklagt wird und mit dem Tod rechnen muss, er mal in die Gänge kommt und alles unternimmt, um ihre Unschuld zu beweisen. Aber was macht er stattdessen? Jammert über die schlechte Beziehung zu seinem Vater. Es ist ja schön und gut, dass diese Beziehung zum Thema gemacht wurde - immerhin erklärt es auch Logans persönliche Entwicklung und seinen Charakter. Trotzdem fand ich ihn ziemlich langweilig, dabei ist er sonst einer meiner absoluten Lieblingspersonen dieser Reihe! In diesem Band konnte er seinem Spitznamen "Spartaner" nicht einmal annähernd gerecht werden. Schade!

In diesem Band werden ein paar neue Charaktere eingeführt, wie beispielsweise Linus (Logans Vater) und Alexei (Gwens Aufpasser). Sie bringen neue Spannung und Konflikte in die Geschichte, aber am Ende ist natürlich alles Friede, Freude, Eierkuchen... Ich hätte es besser gefunden, wenn wenigstens ein paar der persönlichen Konflikte über das Ende hinaus bestanden hätten und man auf die Entwicklung in den nächsten Bänden gespannt hätte sein dürfen.

Was mir sehr gut gefallen hat, war die Weiterentwicklung der Beziehung zwischen Gwen und Logan, die in diesem Band der Reihe ein neues Level erreicht: Gwen ist nun offiziell Logans Freundin. Gerade durch diese Entwicklung ist der Showdown am Ende nur noch dramatischer!

Leider sind die Gegner immer noch ziemlich flach! Sie zeigen keine unterschiedlichen Charakterzüge, sondern sind einfach immer nur böse und kämpfen für Loki. Für mich wäre es interessant gewesen, mehr über die Anhänger zu erfahren, wie zum Beispiel, warum sie sich ihm angeschlossen haben, warum sie den Chaoskrieg herbeisehnen und was sie persönlich davon haben werden. Würde man auch mal einen tieferen Einblick in die Wesen der Schnitter bekommen, könnte man mehr mitfiebern und die Gegner würden auch nicht immer flach wirken. 

Zwei Charaktere, die mir sehr ans Herz gewachsen sind, sind Vic (das sprechende Schwert) und Nickamedes! Sie lockern die ganze Handlung einfach total auf und besonders Vic ist einfach unschlagbar, was gute Sprüche angeht. 

Die Handlung war spannend, überraschend und hat mich gefesselt, sodass ich das Buch innerhalb zweier Abende durch hatte. Ich wollte unbedingt wissen, wie es weitergeht, was mit Gwen passiert und wie sich die Beziehung zu Logan entwickelt. Hier hat das Ende auch ein paar Überraschungen zu bieten!

Mein Fazit:

Insgesamt ist es kein allzu besonderes Buch, trotzdem hat mich die Handlung überrascht, gefesselt und ich habe mit den Charakteren mitgefiebert. Es gibt leider auch ein paar Schwächen: viele Charaktere bleiben zu flach und haben keine richtige Persönlichkeit und Logan ist in diesem Band sehr passiv. Gwen, Vic und Nickamedes machen dieses Buch aber trotz allem zu einer guten, unterhaltsamen Lektüre. Passend dazu gibt es ein dramatisches Ende, das auch Folgen für weitere Bände hat!

Zur Autorin:

Jennifer Estep ist Journalistin und New-York-Times-Bestsellerautorin. Sie schloss ihr Studium mit einem Bachelor in Englischer Literatur und Journalismus und einem Master in Professional Communications ab und schreibt heute Paranormal Romance und Urban Fantasy für erwachsene Leserinnen und Jugendliche. Bei Piper erschien bisher ihre All-Age-Serie um die "Mythos Academy" sowie die Erwachsenenreihe "Elemental Assassin".
(Quelle: ivi)

Vielen Dank an ivi für die Bereitstellung eines Leseexemplars!

Kommentare:

  1. Oh Man, ich muss jetzt auch endlich mal mit der Reihe anfangen! Auch wenn dieser Band ja kein Highlight zu sein scheint :( Band 1 steht auf jeden Fall auf meiner Wunschliste!

    Liebe Grüße und einen wunderschönen dritten Advent,
    Livi ♥
    liviliest.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Ja und bei mir subt der 1.Teil auch noch immer herum.

    Guten Start in die neue Woche..LG..Karin..

    AntwortenLöschen

Danke, dass Du ein Kommentar hinterlassen möchtest! :) Ich freu mich sehr darüber und wünsche Dir noch einen wunderschönen Tag.
Alles Liebe,
Larissa