Seiten:

Rezension: Ich bin Zlatan Ibrahimovic - Meine Geschichte

Titel: Ich bin Zlatan Ibrahimovic - Meine Geschichte
Autor: David Lagercrantz, Zlatan Ibrahimovic
Reihe: -
Seiten: 400
Preis: 22,99 €
Verlag: Malik
ISBN: 978-3-89029-773-6
Erscheinungsdatum: Oktober 2013
Originaltitel:





Klappentext:

Vorhang auf für »Ibracadabra«!

Vorhang auf für »Ibracadabra«: Fußballfans versetzt Zlatan Ibrahimovic´ mit seinen einzigartigen Toren regelmäßig in Ekstase. Seine Gegner lehrt er durch seine Unberechenbarkeit am Ball das Fürchten. Auf Fragen von Journalisten nach den Gründen für sein exzentrisches Auftreten antwortet er gerne: »Weil ich Zlatan bin.« Kaum ein Stürmer ist torgefährlicher als der schwedische Nationalspieler und Torschützenkönig der französischen Ligue 1, kaum einer schillernder – und keiner, gemessen an den Transfersummen, besser bezahlt. In seiner rasant erzählten Autobiografie nimmt uns Ibrahimovic´ mit auf seinen Weg vom Fahrräder klauenden Straßenkicker vor den Wohnblöcken Malmös zum begehrten Torjäger auf der großen Bühne des Weltfußballs. Er berichtet ebenso unterhaltsam wie freimütig, warum er Pep Guardiola für maßlos überschätzt hält, dass es beim Fußball immer zwei Spiele gibt – eines auf dem Rasen und eines auf dem Spielermarkt – und welche Tricks man hier wie dort beherrschen sollte.
(Quelle: Malik)

Erster Satz:

Pep Guardiola, mein Trainer in Barcelona, mit seinen grauen Anzügen und seiner ständigen Grübelmiene, kam zu mir und sah gequält aus.

Meine Meinung:

Fußball schaue ich grundsätzlich nur, wenn die Nationalmannschaft spielt - meistens lediglich bei der EM und WM. Man kann also sagen, dass mich diese Sportart nicht wirklich interessiert, vor allem nicht das ganze technische drumherum. Trotzdem wollte ich diese Biografie unbedingt lesen! Zlatan Ibrahimovic fand ich schon immer sehr interessant, weshalb ich es gar nicht abwarten konnte, endlich seine Geschichte lesen zu dürfen. Selbst ich komme ins Schwärmen, wenn man sich seine Art zu Spielen ansieht, unten habe ich euch ein Video mit den besten 20 Toren von ihm reingestellt. Vielleicht könnt ihr dann auch nachempfinden, warum er einer der interessantesten Fußballer dieser Zeit ist.

Da die wenigstens bekannte Persönlichkeiten ihre Biografien selbst schreiben, fällt dem Leser hier sofort auf, dass dies auch hier der Fall ist - Zlatans Geschichte wird von einem professionellen Autor geschrieben. Trotzdem ist das Buch in der Ich-Form geschrieben und zwar so, als hätte Zlatan es selbst verfasst. Das ist eine gute Idee, aber mich hat der Schreibstil leider etwas gestört. Wenn man sowieso schon einen Autor die Geschichte verfassen lässt, kann der sich doch bitte etwas besser ausdrücken. Es war sehr umgangssprachlich, was an sich in Ordnung ist, aber teilweise waren die Sätze wirklich etwas komisch. Ich finde, dass wenn man ein Buch schreibt, sollte es auch ein gewisses sprachliches Niveau besitzen und nicht einfach nur so geschrieben sein, wie man es jemandem erzählt... Das wird bestimmt nicht jeden stören, aber mich, als Vielleser, hat das doch etwas gestört.

Zlatan Ibrahimovic gibt uns mit diesem Werk einen tiefen Einblick in seine Gedanken und sein Leben. Allerdings bleibt es meistens doch sehr auf den Fußball reduziert, man erfährt also alles rund um die sportliche Seite seines Lebens und auch ein wenig über seine persönliches Leben mit seiner Familie. Ich hätte mir in diese Richtung noch etwas mehr gewünscht, aber es ist eine Sportlerbiografie und ich kann es verstehen, dass man natürlich nicht alles Private öffentlich machen möchte.

Seine Geschichte ist keine herkömmliche, denn Zlatan stammt aus einem eher ärmlicheren Viertel in Schweden, in dem so gut wie nur Menschen mit Migrationshintergrund gibt. In seinem Buch erzählt er beispielsweise, dass er erst mit ungefähr zwanzig Jahren den ersten schwedischen Film gesehen hat. Durch seinen Hintergrund kommt es auch zu vielen Problemen, denn nicht jeder ist unvoreingenommen ... Besonders in seiner Jugendzeit bekommt er das oft zu spüren - doch diese Zeit hat ihn auch zu dem heutigen Menschen und Sportler gemacht, der sich nichts vormachen lässt. Er kann sehr impulsiv und nachtragend sein, aber auch loyal und freundlich - je nach dem, wie man ihn selbst behandelt.

Fazit:

"Ich bin Zlatan" hat mir sehr gut gefallen und ich muss sagen, dass ich damit überhaupt nicht gerechnet habe. Wie gesagt, Fußball ist nicht unbedingt mein Interessengebiet, trotzdem hat mich das Buch sehr gut unterhalten, es war spannend und interessant. Man erhält einen tollen Einblick in das Denken Zlatans und ganz besonders natürlich seine Geschichte, die ihn zu einem der besten Fußballspieler der Welt gemacht hat. Nach dem Buch kann man sein Verhalten, bzw. seine Art viel besser verstehen. Das Buch kann ich auch Nicht-Fußball-Fans empfehlen.




Zum Autor:

Zlatan Ibrahimovic´, geboren 1981 in Malmö, spielte u. a. bei Juventus Turin, Inter Mailand und dem FC Barcelona. Derzeit steht er bei dem französischen Erstligisten Paris Saint-Germain unter Vertrag, mit dem er 2013 die Meisterschaft gewann. Seine zuerst in Schweden erschienene Autobiografie zählt mit Übersetzungen u. a. ins Englische, Französische, Spanische schon jetzt zu den erfolgreichsten Sportbüchern aller Zeiten.
(Quelle: Malik)


Vielen Dank an Malik für die Bereitstellung eines Leseexemplars!

Kommentare:

  1. Für mich wäre das Buch wohl eher nichts ;)
    Schöne Rezi!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Larissa,

    sagt mal bist Du auch Fussballfan? Auch wenn Du schon schreibst " nicht unbedingt Dein Interessengebiet. Mich würde bei diesem Buch, der Preis abschrecken..400 Seiten für 22, 99 Euro ist mir jetzt schon sehr heftig, besonders für ein Fussballspieler oder?

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Karin :-)

      teilweise. Wenn EM oder WM ist, dann bin ich totaler Fußballfan - da kann es auch sein, dass ich so gut wie jedes Spiel anschaue, also auch die ohne Deutschland ;-). Aber sonst, was so Bundesliga und so angeht, ist das ganze nicht mein Fall und ich finde es langweilig. Wie sieht es bei dir aus?
      Ja, der Preis ist echt heftig... ich frage mich da auch, warum man ihn gleich so hoch setzt... vielleicht dachte der Verlag, dass das Buch sich ja sowieso selbst vermarktet und verkauft, weil es ein bekannter Fußballer ist?! Keine Ahnung, aber es ist wirklich sehr teuer!

      LG

      Löschen
    2. Na ja, bekannt schon, aber auch sehr speziell ...hm, ich kennen in meinem Bekanntenkreis niemand der Fan von ihm ist.

      Auf der anderen Seite nicht unserer Problem oder?

      Also ich kann schon sagen, ich bin Fussballfan und höre jeden Samstag Bundesliga und gehe auch öfters ins Stadion. Mag die Nürnberger besonders gerne.

      Auch familienmäßig ist Fussball eines der Hobbys meiner Söhne.

      LG..Karin..

      Löschen

Danke, dass Du ein Kommentar hinterlassen möchtest! :) Ich freu mich sehr darüber und wünsche Dir noch einen wunderschönen Tag.
Alles Liebe,
Larissa