Seiten:

Rezension: Eine Liebe über dem Meer von Jessica Brockmole

Titel: Eine Liebe über dem Meer
Autor: Jessica Brockmole
Reihe: -
Seiten: 336
Preis: 19,99 € (HC)
Verlag: Diana Verlag
ISBN: 978-3-453-29150-8
Erscheinungsdatum: März 2014
Originaltitel: Letters From Skye

*HIER KAUFEN*






Klappentext:


"Ein herausragendes Debüt über zwei Menschen, die an ihrer Liebe festhalten." The Times

Isle of Skye, 1912. Eines Tages erhält die schottische Schriftstellerin Elspeth einen Brief aus Amerika. Der Absender, ein junger Mann namens David, bewundert ihre Gedichte. Obwohl ein Ozean zwischen ihnen liegt, ist es der Beginn einer tiefen Liebe. Erst die Wirren des Weltkrieges führen die beiden zusammen, nur um sie unter tragischen Umständen wieder zu trennen. Mehr als zwei Jahrzehnte später stößt Elspeths Tochter Margaret auf Davids Briefe und kommt so der Geschichte dieser schicksalhaften Liebe auf die Spur ...


Erster Satz:
Urbana, Illinois, USA, 5. März 1912
Sehr geehrte Miss Dunn,
ich hoffe, Sie halten mich nicht für aufdringlich, aber ich schreibe Ihnen, um meine Bewunderung für Ihr Buch Aus dem Adlerhorst auszudrücken.

Meine Meinung:

Ich hätte nie gedacht, dass ein Briefroman mich derartig berühren kann! Die Geschichte von Elspeth und David beginnt zufällig, dauert aber viele Jahre lang an. Mir ist es sehr leicht gefallen, mich mit den Charakteren, darunter auch Margaret und Paul (ihr Verlobter), anzufreunden und ich habe den gesamten Roman lang mit ihnen gelitten, geweint und mich gefreut.
Hier werden sämtliche Emotionen angesprochen und das, obwohl es lediglich Briefe sind. Mehr nicht. Und doch schafft die Autorin Jessica Brockmole es, mich damit zu begeistern und eine wunderschöne Geschichte zu erzählen, die während den beiden Weltkriegen spielt. Brockmole hat es geschafft, dass jeder Charakter eine eigene Stimme bekommt und man erkennt sofort, wer welchen Brief geschrieben hat - oftmals spürt man auch die Worte zwischen den Zeilen, was einfach magisch ist! Ich kam mir andauernd so vor, als wäre ich direkt neben Elspeth auf der Isle of Skye gestanden, hätte aufs Wasser geschaut und sehnsüchtig auf einen neuen Brief von David gewartet.
Ich kann diesen Briefroman nur empfehlen, denn es gibt wunderbare Charaktere, viel Gefühl, Dramatik und Spannung. Dazu kommt der tolle Schreibstil der Autorin und alles zusammen ergibt das einen einzigartigen Roman über eine Liebe, die sich über einen ganzen Ozean zieht.

Mein Fazit:

Ihr seid auf der Suche nach einem gefühlsvolle, aber nicht kitschigen, spannenden und einzigartigen Roman? Dann habt ihr ihn jetzt gefunden, denn "Eine Liebe über dem Meer" hat all das und noch viel mehr! Jessica Brockmole hat hiermit einen wundervollen Briefroman geschaffen, der davon zeugt, dass Liebe alles überdauern kann. Tolle Charaktere runden das Ganze ab und haben mich vollends überzeugt.

Zur Autorin:

Jessica Brockmole verbrachte mehrere Jahre in Schottland. Die Idee zu ihrem ersten Roman entstand während einer langen Fahrt von der schottischen Isle of Skye nach Edinburgh. Die Autorin lebt heute mit ihrem Ehemann und ihren zwei Kindern in Indiana, USA, und schreibt bereits an ihrem zweiten Roman.
(Quelle: Diana Verlag)



Vielen Dank an Diana Verlag für die Bereitstellung eines Leseexemplars!

Kommentare:

  1. Hallo Larissa,

    ich glaube, dass ist wirklich mal ein Buch das viele Blogger überzeugt in Schrei-und Stilweise, wie mir scheint.

    Kommt schon mal auf die WuLi.

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich habe auch schon bei einigen Bloggern gesehen, dass sie dem Buch auch volle Punktzahl gegeben haben. :-) Es ist auch wirklich wunderschön!

      LG

      Löschen
  2. Hey!
    Ich kann dir nur zustimmen. Ich habe lange nicht so ein berührendes Buch gelesen, dass auch noch durchgehend so toll geschrieben ist. Eine wunderbare Geschichte.
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen

Danke, dass Du ein Kommentar hinterlassen möchtest! :) Ich freu mich sehr darüber und wünsche Dir noch einen wunderschönen Tag.
Alles Liebe,
Larissa