Seiten:

Rezension: Mission Munroe 03 - Die Geisel von Taylor Stevens

Titel: Die Geisel
Autor: Taylor Stevens
Reihe: Mission Munroe, Band 3
Seiten: 508
Preis: 9,99 €
Verlag: Goldmann
ISBN: 978-3-442-47893-4
Erscheinungsdatum: Februar 2014
Originaltitel: The Doll

*HIER KAUFEN*






  
(Quelle: Goldmann)

Klappentext:

Du glaubst, du kannst mir drohen.
Du denkst, du kannst mir wehtun.
Du weißt nicht, wozu ich fähig bin.
Ich werde dich finden. Und ich werde dich töten.

Die Wohnung von Vanessa Michael Munroes bestem Freund Logan ist verwüstet, und von ihm selbst fehlt jede Spur. Kurz darauf gschieht das Undenkbare: Auch Munroe wird am helllichten Tag in Dallas überwältigt und entführt. In der Gewalt des Mädchenhändlerrings eines Mannes, der sich nur der "Puppenmacher" nennt, stellt man sie vor eine schreckliche Wahl: der Organisation eine entflohene junge Frau wiederzubringen oder Logan qualvoll sterben zu sehen. Doch der mächtig "Puppenmacher" kann nicht ahnen, wozu seine Geisel fähig ist, wenn man das bedroht, was sie liebt.


Erster Satz:

Miles Bradford stand am Fenster seines Büros, die Handflächen an die Scheibe gelegt, und beobachtete den Parkplatz.


Meine Meinung:

Zu allererst einmal: Der Klappentext ist der totale Schwachsinn! Munroe muss keine flüchtige Person wiederbeschaffen, sondern sie soll ein Mädchen von der Mädchenhändlerorganisation zum Kunden transportieren. Das ist ein heikles Unternehmen, da sie durch halb Europa fahren soll und zudem die "Puppe" eine bekannte amerikanische Schauspielerin ist. Da die gesamte Medienwelt nach der verschwundenen Neeva Eckridge sucht, braucht der "Puppenmacher" Munroe, die sich unter den Menschen unsichtbar machen kann.
Auch dieser dritte Fall für Vanessa Michael Munroe ist wieder spannend und der Leser kann kaum das Ende erwarten. Diese Mal wird allerdings nicht nur aus Munroes Sicht beschrieben, sondern der Leser erhält viele Einblicke in Bradfords Denken und erlebt, wie er verzweifelt versucht Vanessa wiederzufinden. "Die Geisel" ist anders als die beiden bisherigen Bände, da man hier endlich mehr über die Gefühlswelt Vanessas herausfindet - besonders durch die Beziehung zu Bradford. Sie ist nicht mehr nur das tödliche Chamäleon, sondern zeigt hier auch ihre menschlichen Seiten. Das hat mir besonders gut gefallen, denn sie wird für den Leser greifbarer. Endlich gibt es auch ein toller Nebencharakter, Neeva, der die Geschichte mitaufmischt und neue Konflikte bereit hält. Ich fand sie wirklich gut, denn sie bringt Munroe an ihre Grenzen - positiv wie negativ!

Mein Fazit:

Ein toller dritter Band der Mission Munroe Reihe, die voller Spannung, einzigartigen Charakteren und Themen ist, die heutzutage meistens eher totgeschwiegen als angesprochen werden. Letztes Mal ging es um Sekten, dieses Mal um Mädchenhandel - Taylor Stevens verarbeitet hier Themen, die in der heutigen Welt eine große Rolle spielen, obwohl sie oft verschwiegen oder ignoriert werden. Das regt zum eigenen Nachdenken an.

Reiheninfos:

Band 1: Die Touristin (engl.: The Informationist)
Band 2: Die Sekte (engl.: The Innocent)
Band 3: Die Geisel (engl.: The Doll)

Zur Autorin:

Ihre Kindheit war rastlos. Weil ihre Eltern Mitglieder des "Kinder Gottes"-Kultes waren, wuchs Taylor Stevens an ständig wechselnden Orten auf der ganzen Welt auf - oft getrennt von ihrer Familie. Mit zwanzig gelang ihr der Ausbruch aus der Sekte. Heute lebt sie mit ihren zwei Kindern in Dallas und schreibt an der Fortsetzung ihrer international erfolgreichen Mission-Munroe-Serie.
(Quelle: Goldmann)



Vielen Dank an Goldmann für die Bereitstellung eines Leseexemplars!

Kommentare:

  1. Hallo Larissa,

    hm, wahrscheinlich hat die Autorin in ihren Bücher wohl etwas ihre Lebenslauf mitverarbeitet, wie mir scheint.

    Also der Preis stimmt schon mal und die Geschichte gefällt mir auch..somit gemerkt für die WuLi.

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Karin :-)

      ja, das glaube ich auch. Deswegen schreibt sie bestimmt auch über Themen, die in der Öffentlichkeit eher vertuscht werden. Das finde ich aber sehr gut, weil so kommt man selbst ins Nachdenken. :-)

      LG

      Löschen
  2. Hallo Larissa,

    danke für die tolle Rezension. Ich hab bis jetzt nur Band 1 dieser Reihe gelesen und war, obwohl ich kein Freund dieses Genre bin, total begeistert. Auch der 3. Band hört sich super an. Ich sollte die Reihe wohl doch weiter verfolgen ;)

    Liebe Grüße,
    Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Moni :-)

      danke. Eigentlich lese ich auch keine Thriller, aber die Reihe hat es mir wirklich angetan! Deswegen les einfach weiter, es wird noch besser :-)

      LG

      Löschen

Danke, dass Du ein Kommentar hinterlassen möchtest! :) Ich freu mich sehr darüber und wünsche Dir noch einen wunderschönen Tag.
Alles Liebe,
Larissa