Seiten:

Rezension: Maria, Kaiserin von Russland - Die Württembergerin auf dem Zarenthron von Marianna Butenschön



Die Romanow-Herrscherin aus Württemberg

Als Sophie Dorothea von Württemberg (1759 - 1828) im Alter von knapp 17 Jahren den einzigen Sohn Katharinas der Großen heiratete, konnte sie nicht ahnen, dass ein Leben voller Schicksalsschläge vor ihr lag: Fünf ihrer zehn Kinder starben vor ihr. Kaiser Paul I., ihr Mann, wurde 1801 ermordet, seinen Tod hat sie nie verwunden. Ihr Sohn Alexander I. führte jahrelang Krieg gegen Napoleon, ihr Sohn Nikolaus I. begann seine Regierung mit der Niederschlagung des Dekabristen-Aufstandes, und ihre Töchter, die sie mit europäischen Fürsten verheiratet hatte, wurden in der Fremde nicht immer glücklich.
Kenntnisreich und einfühlsam erzählt Marianna Butenschön, wie aus der württembergischen Prinzessin "Dortel" eine der bedeutendsten Herrscherinnen des Hauses Romanow wurde. Gekonnt verwebt die Autorin das persönliche Schicksal Marias mit den dramatischen politischen Ereignissen ihrer Zeit.

Erster Satz:

Sie begegnet uns gleich auf den ersten Seiten von Krieg und Frieden, die "hohe Gönnerin" der Hofdame Anna Pawlona Scherer, in deren Petersburger Salon die Handlung des Romans im Juni 1805 beginnt: Maria Fjodorowna, die Kaiserinmutter.

Meine Meinung:

Zuallererst sollte man hier vielleicht für alle Rezensionsleser deutlich machen, dass es ein Fachbuch anstatt Sachbuch ist, sprich: Fußnoten inklusive. Darum ist die Biografie auch wesentlich detaillierter. Nichtsdestotrotz kann und sollte jeder Geschichtsinteressierte sich dieses Buch zu Gemüte führen, denn die Autorin schafft es durch ihren Schreibstil eine gewisse Spannung aufzubauen.
Ich kann gar nicht genau sagen, was es ist, aber es ist eher selten, dass mich ein Fachbuch so fesselt!
Die Lebensgeschichte von Prinzessin Sophie Dorothea von Württemberg, die später zur Kaiserin Maria Fjodorowna wurde, chronologisch und mit großer Detailkenntnis und Liebe. Passend dazu gibt es ein paar farbige Bilder, die das Buch perfekt ergänzen und man sich ein besseres Bild der erwähnten Personen machen kann. Schade fand ich allerdings, dass keine Stammbäume enthalten war, denn gerade bei den komplizierten Verwandtschaftsverhältnissen der adeligen Familien wäre es angenehmer gewesen, nachschauen zu können.
Die Autorin geht nicht nur auf die Rolle und das Leben Marias ein, sondern auch auf die der Personen in deren Umgebung und die damals aktuellen Ereignisse in Russland und Europa. So erhält der Leser ein umfangreiches Bild der Romanow-Familie, aber auch der damaligen Epoche mitsamt ihren wichtigen Akteuren.
Als Württembergerin ist dieses Buch natürlich noch interessanter für mich gewesen, denn man kennt Maria Fjodorownas Tochter und Enkelin hier als spätere Königinnen von Württemberg. Besonders ihre Enkelin Olga ist in Stuttgart sehr populär.
Besonders gelungen fand ich die differenzierte und kritische Darstellung Pauls I., der meistens nur als Tyrann dargestellt wird, anfangs aber genau das Gegenteil war und sich erst mit der Zeit zum Negativen gewandelt hat. Man erhält also in allem eine kritische Betrachtung, die mit Zitaten aus Briefen etc unterstützt wird.

Mein Fazit:

Eine interessante, toll geschriebene Biografie Maria Fjodorwnas. Sie gibt einen spannenden Einblick in das Leben der Romanows, aber auch in die damalige Zeit und deren Geschehnisse. Frau Butenschön hat es geschafft, dass ich auch abends sehr gerne nach diesem Buch gegriffen und darin gelesen habe, was bei Fachbüchern leider nicht immer der Fall ist.

Zur Autorin:

Marianna Butenschön ist promovierte Historikerin, Journalistin und Autorin zahlreicher Publikationen über Russland und das Baltikum. Sie schrieb u. a. für den SPIEGEL und die ZEIT. Zuletzt erschien von ihr die Biografie "Die Preußin auf dem Zahrenthron. Alexandra, Kaiserin von Russland". Marianna Butenschön lebt in Hamburg.
(Quelle: Theiss)

Vielen Dank an den Theiss Verlag für die Bereitstellung! 

1 Kommentar:

  1. Bloggers writing is very good, well-written, thanks for sharing!

    AntwortenLöschen

Danke, dass Du ein Kommentar hinterlassen möchtest! :) Ich freu mich sehr darüber und wünsche Dir noch einen wunderschönen Tag.
Alles Liebe,
Larissa