Seiten:

Rezension: Original Indisch von Meera Sodha





Yotam Ottolenghi sagt über dieses Buch: "[Es] ist bezaubernd, persönlich, voller Liebe und Knoblauch". Eine bessere und charmantere Empfehlung kann man sich kaum vorstellen. Das Buch präsentiert auf 312 Seiten die ganz klassische indische Küche - einfach, aromatisch und schlichtweg köstlich. 130 Rezepte hat die Foodbloggerin und Köchin Meera Sodha niedergeschrieben. Rezepte, die davor innerhalb ihrer Familie von Generation zu Generation mündlich weitergegeben wurden. Eine Mühe, die sich gelohnt hat, denn herausgekommen ist eine sehr persönliche Rezeptsammlung und ein ganz authentischer Einblick in die indische Kochtradition. Schon beim Lesen der Rezeptliste läuft einem das Wasser im Munde zusammen: köstliche Samosas, saftiges Auberginen-Kirschtomaten-Curry, würziger Lamm-Burger, scharfer Kalmar mit Spinat-Tomaten-Koriander-Salat, Karamellisiertes Zwiebel-Kokos-Eier-Curry, ein klassisches Dal, Dattel-Tamarinden-Chutney oder Pistazieneis mit Safran. 

Das Beste aber ist: Sodha beweist in ihrem Buch, dass die indische Küche alles andere als kompliziert ist. Extras gibt es zu den passenden Getränken, auch Wein!, und zu den landestypischen Zutaten, die es in der Regel im gut sortierten Supermarkt oder Asialaden auch bei uns problemlos zu kaufen gibt. 




Michaels Meinung:

Das Cover ist interessant gestaltet (indisch) und verrät erstmal wenig über den Inhalt. Beim ersten Durchblättern bekommt man schon mal Hunger und Lust die Rezepte auszuprobieren. Die Schrift und Textgestaltung ist sehr übersichtlich und angenehm zu lesen.  Es könnten noch mehr Bilder vorhanden sein, am besten für jedes Rezept eines. Auch haben mir die Erklärungen zu Zutaten am Anfang und Ende gefallen. Zusätzlich sind noch deutsche Bezugsquellen für bestimmte Zutaten angegeben.

Rezepte: Hier gefällt mir besonders gut die kurze Einleitung pro Kategorie und für jedes Rezept. Die Zutatenliste ist sehr übersichtlich. Die Rezepte sind recht einfach, so dass man nicht zu viele Zutaten benötigt. Mit einer Grundaustattung an indischen Gewürzen lässt sich fast jedes Rezept kochen. Die Zubereitungsbeschreibung ist sehr verständlich und mit dem größerem Zeilenabstand auch gut während der Zubereitung zu lesen. Der Schreibstil ist sehr angenehm.

Praktische Erfahrung: Wir haben das „Arbeiter-Curry“ (S. 165) mit Chapatis (S. 188) und gebackenen Blumenkohl mit Kreuzkümmel, Kurkuma & Zitrone (S. 183) zubereitet. Meine Frau hat die Chapatis und ich das Curry und den Blumenkohl zubereitet. Bei der Zubereitung hat alles wie im Rezept beschrieben funktioniert. Die Zeitangaben haben auch gepasst und wir hatten alles zur selben Zeit fertig.



Das Ergebnis: super, einfach köstlich lecker. Sogar unseren Kindern hat es geschmeckt, auch der Blumenkohl. Der Geschmack des Currys war hervorragend. Nicht zu scharf, der Blumenkohl hatte etwas mehr Schärfe, war aber dennoch gut zu essen. 

Fazit:

Zusammenfassend kann ich diese Kochbuch nur empfehlen! Eine glatte Eins für diese Rezepte.
Diese Kochbuch kommt in unsere „Top Ten“-Liste unserer 180 Koch- und Backbücher. 

Zur Autorin:

Meera Sodha wuchs in England auf. Ihre Großeltern stammen aus Gujarat, Indien. Sie wanderten aus und landeten 1972 schließlich in England. Die traditionelle Familienküche wurde gepflegt und mündlich weitergegeben. Meera ist die Erste, die die Rezepte aufgeschrieben hat. Sie hat einen Food-Blog und kocht gelegentlich in Restaurants oder Pubs in London.
(Quelle: DK Verlag)

Kommentare:

  1. Hallo Larissa

    Ich hab dein Blog grad über die Zeilenspringer entdeckt und ein wenig bei dir gestöbert. Deine Buchempfehlung zu dem indischen Kochbuch kommt genau richtig. Ich bin schon länger auf der Suche nach einem Kochbuch aus dem Bereich das schön einfach gehalten ist. Ich mag es nicht stundenlang in der Küche zu stehen, die Rezepte sollen einfach umzusetzen sein und auch zeitlich nicht allzu viel Zeit in Anspruch nehmen, denn mit 2 Kindern, Hund und Haus ist die Zeit meist recht knapp. Das Buch wandert gleich auf meine Wunschliste. Vielen Dank für die tolle Rezi. Ich würde mich freuen wenn du mich auch mal besuchen kommst

    wünsch dir ein schönes Wochenende

    Sandra von http://www.sandraskreativelesezeit.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  2. sieht sehr verlockend, leckeres Essen, danken es für die wundervolle gemeinsame Nutzung

    AntwortenLöschen

Danke, dass Du ein Kommentar hinterlassen möchtest! :) Ich freu mich sehr darüber und wünsche Dir noch einen wunderschönen Tag.
Alles Liebe,
Larissa